Soest. Aagon (http://www.aagon.de) , der Client-Management-Spezialist aus Soest, stellt sein neues Installationstool ACMP OS Deployment (OSD) vor. Als erster Hersteller überhaupt unterstützt Aagon damit sowohl die Firmware BIOS als auch (U)EFI – jeweils mit oder ohne Secure-Boot-Funktion. Darüber hinaus lässt sich mit ACMP OSD nicht nur Windows 8 / 8.1., sondern auch schon Windows 10 ausrollen! Besucher der diesjährigen IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg konnten sich vom 7. bis 9. Oktober bei Live-Demonstrationen bereits von der Leistungsfähigkeit der neuen Client-Management-Lösung von Aagon und dem reibungslosen Zusammenspiel von ACMP 5.0 und des Technical Previews von Windows 10 überzeugen.

aagon

Das in ACMP 5.0 integrierte Feature ACMP OS Deployment (OSD) hat zahlreiche Vorteile, die beim Rollout aller aktuellen Windows-Versionen inklusive des neuen Windows 10 unschlagbar sind: So ist ACMP OSD das erste und aktuell auch einzige Tool, mit dem sich sowohl BIOS-, als auch die neueren (U)EFI-Clients (Unified Extensible Firmware Interface) schnell und einfach installieren lassen. Selbst wenn die Rechner mit der Secure-Boot-Funktion ausgestattet sind, schafft ACMP OSD das Rollout ohne Probleme. Ein weiterer Pluspunkt: Mit ACMP OSD sind nicht nur vollautomatische unbeaufsichtigte Installationen möglich, sondern auch die Verteilung kompletter Images, die der Administrator vorab mit verschiedenen Microsoft-Tools erstellt hat.

Komplette Rollouts auch ohne Windows-Bereitstellungsdienste möglich

Ein komplettes Rollout inklusive Software lässt sich dank ACMP OSD direkt aus der ACMP-Suite heraus durchführen – ohne hierfür einen extra Server mit Windows-Deployment Services (WDS) wie Windows Automated Installation Kit (WAIK) oder dem neueren Windows Assessment and Deployment Kit (WADK) in Anspruch nehmen zu müssen. WDS sind selbst dann nicht nötig, wenn das Rollout über den Funktionsumfang von ACMP hinaus weiter angepasst werden soll.

“Mit ACMP OS Deployment verfügen wir über ein extrem leistungsstarkes Installationstool, dessen Funktionsumfang auf dem deutschen Markt in der Form bisher einzigartig ist”, erklärt Sebastian Weber, Product Manager bei Aagon. “Besonders stolz sind wir, dass wir mit unserer neuen ACMP 5.0-Suite der erste Anbieter sind, der sowohl (U)EFI Clients als auch die Technical Preview von Windows 10 ausrollen kann”, so Weber weiter.

ACMP 5.0: Preise und Verfügbarkeit

Mit einem erweiterten Funktionsumfang, vielen interessanten Neuerungen und der Umsetzung zahlreicher Kundenwünsche verspricht ACMP 5.0, den Arbeitsalltag von IT-Administratoren erheblich zu erleichtern! ACMP 5.0 ist ab dem 19. Januar 2015 verfügbar und unterstützt neben Windows 10, Windows 8.1 und 8 / 7 auch MacOS X ab Leopard sowie alle gängigen Linux-Distributionen mit Python 2.6 oder höher. Die Preise für die Lizenzen richten sich nach der Zahl der Arbeitsstationen und sind unabhängig von der Plattform des Betriebssystems. Preisbeispiel: 100 Client-Lizenzen kosten ab 30 Euro pro Lizenz (zzgl. MwSt.). Der ACMP-Server läuft unter Windows Server 2003, 2008, 2008 R2, 2012 und 2012 R2.

Bild-/Textquelle: offenes-presseportal.de

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: