Bubsheim. engomo, Anbieter der gleichnamigen App-Konfigurations-Plattform für Unternehmens-Apps, stellt im Rahmen der CeBIT 2015 eine neue Produktversion vor. Das Release 1.83 verbreitert das Leistungsspektrum von engomo-Apps im Bereich der Dokumenten- und Bilderfassung und bietet die Möglichkeit, Barcodes direkt mit der Kamera des mobilen Endgeräts einzuscannen und auszulesen.

engomo bietet als Plattform zur Konfiguration mobiler Unternehmens-Apps bereits einen umfassenden Baukasten, mit dem Unternehmen ihre Daten und Prozesse aus Vertrieb, Lager, Wareneingang und ausgang sowie Produktion in Form von Apps auf die mobilen Endgeräte von Mitarbeitern und Kunden bringen. Das Besondere bei der Arbeit mit der Plattform ist, dass man bei der App-Erstellung komplett ohne Programmierung auskommt und Unternehmens-Apps damit in kürzester Zeit und ohne hohe Investitionskosten realisierbar sind.

Quelle: PresseBox.

Quelle: PresseBox.

Im neuen Release 1.83 erweitert das Unternehmen seine Palette an App-Funktionen für den Einsatz der Gerätekamera, um Dokumente per App zu scannen und automatisiert in vorhandene Backend-Systeme zu übertragen: Die dafür eingesetzte Komponente “engomo Cam” übernimmt künftig auch die automatische Optimierung von Fotos, sodass Dokumente entzerrt und richtig zugeschnitten werden. Außerdem können bereits bei der App-Erstellung detaillierte Vorgaben hinsichtlich gewünschter Zielgröße und Auflösung von Dokumenten sowie zu Dateityp, Helligkeit und Kontrast gemacht werden. Damit ermöglicht engomo mehr Bedienkomfort und bessere Datenqualität beim Einsatz von Scan-Apps, die eingesetzt werden, um Dokumente und Daten mobil zu erfassen. Beispiele für Dokumente, die mobil gescannt werden, sind Lieferscheine im Lager oder Rechnungen sowie Krankenscheine, die Kunden per App an Banken und Versicherungen übermitteln können.

Hinzugekommen ist auch eine Scanfunktion für 2D- und 3D-Barcodes. Damit kann der Benutzer Barcodes über die Gerätekamera einscannen und per App auslesen, ohne dass ein spezielles Gerät zum Scannen erforderlich wird. Besonders für mobile ERP-Anwendungsfälle wie die Inventur, Warenbewegungen in Lager und Produktion, aber auch im Vertriebsaußendienst, wo der Artikelbestand für ein Produkt mobil abgefragt wird oder Nachbestellungen per App erfolgen, bringt diese Funktion zusätzliche Zeitersparnis: App-Nutzer müssen nicht mehr nach Produkten suchen oder Artikelnummern manuell eingeben, sondern halten die App-Kamera einfach über einen Barcode auf Verpackung oder Artikel. Die dazugehörigen Daten liest engomo daraufhin automatisch aus.

Neben diesen Erweiterungen wurde die Benutzerfreundlichkeit der App-Oberfläche im neuen engomo-Release weiter optimiert sowie die Möglichkeit für den App-Administrator geschaffen, einen 2D-Barcode für die App-Settings zu generieren, den der Nutzer einfach per Smartphone oder Tablet einscannt, um erforderliche App-Einstellungen automatisch auf seinem Gerät zu übernehmen.

“Pünktlich zur CeBIT 2015 haben wir unser Funktionsspektrum zum Scannen von Dokumenten und Barcodes nochmals deutlich erweitert. Dadurch gewährleistet engomo bei der Datenerfassung noch weniger Fehler, eine hohe Datenqualität und zusätzliche Zeitersparnis gegenüber konventionellen Prozessen. Unsere Kunden sparen dadurch zusätzliche Arbeitsschritte ein, die in ihren herkömmlichen Abläufen Zeit, Geld und Nerven kosten “, erläutert Geschäftsführer Jens Stier die Zielsetzung von Release 1.83. Vom 16. bis 20.03.2015 stellt engomo seine Lösungen als Aussteller auf der CeBIT in Hannover im Mobile Enterprise Park in Halle 6, Stand G16/310 dem Fachpublikum vor.

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: