Ratingen. “Im Rahmen der unternehmensweiten Initiative »Tyco Cares« unterstützt Tyco Integrated Fire & Security ausgesuchte Hilfsprojekte; sowohl finanziell als auch durch tatkräftiges Engagement der Mitarbeiter vor Ort. Zu den ausgewählten Projekten von Tyco Deutschland zählt die Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder. Die bundesweite, 1993 gegründete Organisation berät und begleitet Familien mit brandverletzten Kindern und Jugendlichen; vorrangiges Ziel ist es, für jedes brandverletzte Kind die bestmögliche Versorgung zu erreichen, aber auch mit verschiedenen Präventionskampagnen vor den Gefahren durch heiße Flüssigkeiten und Flächen, sowie Feuer, Strom und Säuren zu warnen.

Bild: Tyco Deutschland übergibt die gesammelten Spenden an Frau Gottwald von "Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V."

Bild: Tyco Deutschland übergibt die gesammelten Spenden an Frau Gottwald von “Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.”

Mehr als 30.000 Kinder unter 15 Jahren müssen jedes Jahr allein in Deutschland mit Verbrennungen und Verbrühungen ärztlich versorgt werden, rund 6000 Kinder verletzen sich so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen1). Um auf die Folgen von feuerbedingten Verletzungen im Kindesalter, deren Behandlung, die Unfallgefahren und die Erste Hilfe aufmerksam zu machen, ruft Paulinchen jährlich am 7. Dezember zum bundesweiten “Tag des brandverletzten Kindes” auf. In dem Kontext setzten sich Tyco-Mitarbeiter an den unterschiedlichen Standorten von Tyco in Deutschland bei einer Vielzahl von Aktionen aktiv ein. Dazu zählten neben Geldspenden auch Gespräche mit Kindern vor Ort in Kindergärten oder Schulen, um auf die Gefahren aufmerksam zu machen und mit Eltern über eine bestmögliche Prävention zu sprechen. Gegen eine Spende backten Tyco-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter für den guten Zweck Plätzchen, schrieben Rezeptbücher und organisierten innerbetriebliche Aktivitäten wie Tanzkurse und professionelle Fotoshootings und sammelten so bereits 2000€. Die Geschäftsleitung verdoppelte die gesammelten Spenden auf 4000€.

Organisiert wird die Initiative von den deutschen Mitgliedern des Women’s Growth Network (WGN) von Tyco, einem weltweiten Förderungsprogramm von Frauen im Unternehmen.

“Gerade als Sicherheits- und Brandschutzspezialist liegen uns Initiativen wie Paulinchen am Herzen”, erklärt Ines Pettigrew, Marketing und Business Development Direktor bei Tyco Integrated Fire & Security Deutschland. “Wir wollen als globales Unternehmen und Teil dieser Gesellschaft etwas an die Gemeinschaft zurückgeben. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet des Brandschutzes den Verein bei seiner wertvollen Arbeit kompetent unterstützen können. Tyco ist stolz auf die Einsatzbereitschaft seiner Mitarbeiter. Deshalb haben wir in den vergangenen Wochen eine Vielzahl von Aktivitäten gestartet, um den Verein durch Geldspenden und Schulungen zu unterstützen.” Tyco Deutschland entschied sich auch, dieses Jahr das Geld, das in Vorjahren für die Produktion von Kalendern als Weihnachtsgeschenke ausgegeben wurde, der Aktion Deutschland Hilft für die Ebola-Hilfe zugutekommen zu lassen. “Wir wollen durch unsere Initiativen unser Motto – “Wir schützen das, was am wichtigsten ist” – leben und uns bewusst für diejenigen einsetzen, die unsere Hilfe benötigen”, so Pettigrew.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: