Braunschweig. Linear Technology Corporation präsentiert den 2A/42 VIN-Synchron-Abwärts-Schaltregler LT8609. Dank einer einzigartigen Synchrongleichrichter-Topologie erreicht der Regler bei 2 MHz Schaltfrequenz einen Wirkungsgrad von 93 %. Die hohe Schaltfrequenz ermöglicht es Entwicklern, störempfindliche Frequenzbänder wie z. B. AM-Rundfunk zu vermeiden und winzige externe Bauelemente einzusetzen und so den Leiterplatten-Flächenbedarf der Gesamtlösung zu minimieren. Im Standby-Betrieb ohne Last arbeitet der Regler im Burst Mode® mit einem Ruhestrom von weniger als 2,5 µA; der Chip eignet sich dadurch ideal für “Always-on”-Systeme. Durch seinen weiten Eingangsspannungsbereich von 3,0 V bis 42 V ist der LT8609 eine ideale Lösung für Automobil-Anwendungen, die auch in Kaltstart- und Stop-Start-Situationen eine geregelte Spannung erfordern; der Chip funktioniert schon bei Eingangsspannungen ab 3,0 V und verträgt Transienten von über 40 V, wie sie bei einem Lastabfall an der Lichtmaschine auftreten können. Seine internen 3,5A-Schalter können einen Dauerausgangsstrom von bis zu 2 A und einen Spitzenausgangsstrom von bis zu 3 A liefern.

Quelle: PresseBox.

Quelle: PresseBox.

Das einzigartige Design des LT8609 gewährleistet unter allen Betriebsbedingungen eine sehr niedrige Dropout-Spannung von nur 200 mV bei 1 A. Der Regler kommt dadurch in Automobil-Anwendungen problemlos mit Kaltstartbedingungen zurecht. Störstrahlung und Störspannung werden durch Spread-Spectrum-Frequenzmodulation und spezielle Designtechniken minimiert; dadurch kann der Regler in Automobil- und industriellen Umgebungen eingesetzt werden, ohne dass EMV-Probleme zu befürchten sind. Die kurze Mindest-On-Zeit von nur 45 ns ermöglicht es, bei einer konstanten Schaltfrequenz von 2 MHz eine Eingangsspannung von 16 V auf eine Ausgangsspannung von 1,5 V umzusetzen. Durch die Kombination aus dem thermisch optimierten, 10-poligen MSOP-Gehäuse und der hohen Schaltfrequenz, die die Verwendung sehr kleiner externer Kondensatoren und Induktivitäten erlaubt, ist der LT8609 eine kompakte und thermisch effiziente Lösung.

Der LT8609 vereint auf einem einzigen Chip zwei verlustarme Leistungsschalter, die notwendige Boost-Diode, einen Oszillator sowie die komplette Steuerungselektronik und Logik. Der Burst-Mode-Betrieb gewährleistet bei niedrigen Ausgangsströmen einen hohen Wirkungs-grad und eine geringe Ausgangsspannungswelligkeit von weniger als 10 mVSS. Spezielle Design-Techniken und ein neuer Hochgeschwindigkeitsprozess ermöglichen einen hohen Wirkungsgrad über einen weiten Eingangsspannungsbereich, und die Current-Mode-Topologie sorgt für kurze Einschwingzeiten und hervorragende Regelschleifenstabilität. Als weitere Besonderheiten bietet der Regler: interne Kompensation, “Power-Good”-Flag, Ausgangs-Soft-Start/Tracking und Übertemperaturschutz.

Der LT8609EMSE besitzt ein thermisch optimiertes MSOP-10-Gehäuse. Die Version LT8609IMSE ist für den Sperrschichttemperaturbereich von -40 °C bis +125 °C spezifiziert und wird über diesen Temperaturbereich getestet. Alle Versionen sind ab Lager lieferbar.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LT8609
Weiter Eingangsspannungsbereich: 3,0 V bis 42 V
2 A Dauer-Ausgangsstrom, 3 A Spitzen-Ausgangsstrom
Ultra-geringer Ruhestrom im Burst Mode®: 2,5µA bei 12 VIN und 3,3 VOUT,
Ausgangswelligkeit Energieeffizienter Synchronbetrieb bei 2MHz Schaltfrequenz: 93 % Wirkungsgrad
bei 1 A, 5 VOUT und 12 VIN
Kurze Mindest-On-Zeit: 35 ns
Spread-Spectrum-Frequenzmodulation für geringe Störspannung/Störstrahlung
Niedrige Dropout-Spannung unter allen Betriebsbedingungen
Mindest-Ausgangsspannung: 0,8 V
Es können kleine Induktivitäten verwendet werden
Einstellbare und synchronisierbare Schaltfrequenz: 200 kHz bis 2,2 MHz
Current-Mode-Betrieb
Präzise 1 V-Schwellenspannung für Enable-Anschluss
Interne Kompensation
Ausgangs-Soft-Start und -Tracking
Kompaktes, thermisch optimiertes, 10-poliges MSOP-Gehäuses

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: