Thedinghausen. Der ASUS PB279Q besitzt ein IPS-Panel (AHVA) mit einer Ultra-HD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, welches zudem den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent abdecken soll. Er besitzt eine Helligkeit von 300 cd/m², einen Kontrast von 1000:1 und eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden. Angeboten wird er trotz dieser guten Eigenschaften zu einem Preis von unter 700 Euro, was vor wenigen Wochen noch undenkbar erschien. Doe Display-Experten vpn Prad.de haben sich den 4K-Monitor einmal ganz genau angesehen.

Quelle: PresseBox.

Quelle: PresseBox.

Gepunktet werden soll neben der hohen Auflösung auch mit sehr vielen Anschlüssen: Gleich vier HDMI-Anschlüsse und zwei DisplayPorts stehen zur Verfügung. Passend dazu werden auch ein Bild-in-Bild- und ein Bild-neben-Bild-Modus (Splittscreen) angeboten, mit denen bis zu vier Signale gleichzeitig angezeigt werden können.

Der Standfuß ist sehr flexibel, wodurch auch ein Pivotmodus möglich wird. Der Monitor soll zudem flickerfrei betreibbar sein, und vordefinierte Modi wie zum Beispiel der Lesemodus das Arbeiten erleichtern. Auch an die Spieler wurde gedacht und Zielkreuze sowie Timer aus der Gaming-Serie des Herstellers implementiert.

Im Fazit des ausführlichen Tests kommt Prad.de zu folgendem Urteil: “Das Gerät besitzt eine sRGB-Farbraumabdeckung von 100 Prozent, eine sehr hohe Bildhomogenität bei der Farbreinheit und ist zudem gut voreingestellt, so dass der Monitor für nicht ganz so anspruchsvolle Anwender auch ohne ein Colorimeter genutzt werden kann. Nach der Kalibrierung ist er entsprechend auch für fast alle anderen Anwendergruppen zu empfehlen.”

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: