Berlin- Agentur für digitale Transformation stellt sich international auf / Zugriff auf Technologien im globalen Kommunikations-Netzwerk

Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG), Agentur für digitale Transformation, wird künftig Teil des internationalen Kommunikations-Netzwerkes Omnicom. Die Agentur, die am Berliner Standort Kunden wie Astra, E.ON, HUK COBURG, die Lufthansa und Spotify betreut, geht damit den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung. Durch den Eintritt in das zweitgrößte globale Kommunikationsnetzwerk verfügt die Agentur über weitere internationale Möglichkeiten für ihre Kunden und erhält darüber hinaus Zugriff auf neue Technologien.

 Foto: "obs/Torben, Lucie und die gelbe Gefahr - TLGG/Max Threlfall"

Foto: “obs/Torben, Lucie und die gelbe Gefahr – TLGG/Max Threlfall”

TLGG, das auch weiterhin vom Gründer- und Geschäftsführer-Trio Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi geleitet wird, kooperiert dabei mit RAPP, einer der weltweit führenden CRM-Agenturen.

“Digitalisierung bedeutet Internationalisierung”, so Christoph Bornschein, Geschäftsführer bei TLGG. “So wie das Geschäft unserer Kunden global angelegt ist, wollen auch wir uns internationaler aufstellen. Wir freuen uns darauf, den erfolgreichen Weg von TLGG im Schulterschluss mit Omnicom und RAPP weiter fortzuführen.”

Alexei Orlov, Global CEO RAPP: “TLGG’s Know-how in Digital Consulting und Social Media zusammen mit den Stärken von RAPP in Data und Technologie-Lösungen sind der perfekte Fit für unsere Kunden.”

“Sowohl strategisch als auch kulturell ergänzen wir uns mit RAPP perfekt”, so Fränzi Kühne, Geschäftsführerin bei TLGG. “Hier kommen Komplementärfähigkeiten und ein Grundverständnis von Zusammenarbeit und Ideation zusammen, die unseren Kunden alle Vorteile digitaler Kommunikation eröffnen.”

Seit der Gründung 2008 als Deutschlands erste Social-Media-Agentur hat sich TLGG zu einer Agentur für digitale Transformation entwickelt, die die strategische Exzellenz einer Unternehmensberatung mit der Kreativität einer Digitalagentur vereint. Allein in den letzten zwei Jahren ist es der Agentur gelungen, Umsatz und Mitarbeiterzahl zu verdoppeln und das Geschäft um Blue-Chip-Kunden wie e.on, Thyssen Krupp und andere zu erweitern.

Die DAS Group, ein Unternehmensbereich der Omnicom-Holding, wird TLGG zu einhundert Prozent übernehmen. Über den Kaufpreis und weitere vertragliche Vereinbarungen wurde Stillschweigen vereinbart. Die TLGG GmbH und ihre Gesellschafter wurden bei dieser Transaktion von der internationalen M&A Beratungsgesellschaft GP Bullhound begleitet.

Über Torben, Lucie und die gelbe Gefahr

TLGG ist eine Agentur für digitale Transformation, die die strategische Exzellenz einer Unternehmensberatung mit der Kreativität einer Digitalagentur vereint. Am Berliner Standort betreut die Agentur Kunden wie Astra, e.on, HUK Coburg, WIRED Germany, die Lufthansa und Spotify. Geleitet wird die knapp 110-köpfige Agentur vom Geschäftsführer-Trio Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi.

Über RAPP

RAPP ist die weltweit führende Agentur im Bereich Konsumentenerlebnis, um Wünschen und Bedürfnissen von Konsumenten gerecht zu werden. RAPP stützt sich auf Daten, ist inspiriert von Kultur und macht’s möglich mit Technologie. Die Agentur glaubt an das Kreieren von Marken bildenden, problemlösenden, kanal-unabhängigen, nützlich-sinnvollen Kommunikationslösungen in Echtzeit, die die Menschen berühren und die messbar, verantwortlich und nachvollziehbar sind. RAPP baut auch weiter auf seine Tradition als Powerhouse im Direkt- und Dialogmarketing und Marketing zur Festigung von Kundenbindungen, um Erlebnisse zu gestalten, die Marken, Produkten und Dienstleistungen Mehrwert verleihen. Das Multichannel-Netzwerk verfügt über mehr als 50 Niederlassungen in 30 Ländern. RAPP gehört zur DAS Group of Companies, einem Unternehmensbereich von Omnicom Group Inc.

Quelle: (ots) 

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: