Online-Kriminellen das Leben schwermachen

Tatort Internet: Allein die Telekom registriert tagtäglich mehr als 100.000 Hackerangriffe. Wer einige grundlegende Tipps beachtet, kann den heimischen PC besser vor Datendiebstahl schützen.

Ein guter, regelmäßig aktualisierter Virenschutz sowie eine funktionierende Firewall sind unverzichtbar. Foto: djd/TELEKOM DEUTSCHLAND GMBH

Ein guter, regelmäßig aktualisierter Virenschutz sowie eine funktionierende Firewall sind unverzichtbar. Foto: djd/TELEKOM DEUTSCHLAND GMBH

Ein guter, regelmäßig aktualisierter Virenschutz sowie eine funktionierende Firewall sind unverzichtbar, wenn man sicher online unterwegs sein möchte. Passwörter, Kontodaten, Kreditkartennummern: Viele Angriffsversuche lassen sich bereits abwehren, wenn man die eigene Technik auf aktuellem Stand hält. Das Betriebssystem und die benutzte Software sollten regelmäßig aktualisiert werden. Zusätzlich können PC-Nutzer mit ihrem eigenen Verhalten den Online-Kriminellen das Leben schwermachen, berichtet Jochen Beck vom “IT Sofort-Service” der Telekom: “Man sollte keine Anhänge in E-Mails von unbekannten Empfängern öffnen. Diese können Schadsoftware enthalten.” Wichtig sei es auch, bei den Passwörtern etwas Sorgfalt walten zu lassen. “Die Passwörter sollten nicht leicht zu erraten sein – also keine Geburtsdaten oder Familiennamen, sondern Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen darstellen.”

Eine moderne Lösung für die Datensicherung ist es, alle Daten, wie Bilder, Videos, E-Mails, Kontakte, Termine und Dokumente, zusätzlich in einen Speicherplatz im Internet hochzuladen – die sogenannte Cloud, allerdings sollte man hierbei sorgfältig auf die Qualität des Anbieters achten.

Quelle: djd

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

djd