Kerben. Einer aktuellen Studie des Verbands Bitkom zufolge bremsen starke Sicherheitsbedenken der Deutschen die Verbreitung von Online-Speicher in Deutschland aus. Die Daten-Wolken werden in der Werbung als sehr komfortabel und bequem angepriesen, dennoch hält sich das Interesse in Grenzen. Viele Deutsche trauen hierbei dem “Braten” nicht. Neusten Umfragen nach nutzt lediglich jeder Fünfte Cloud-Speicher um Fotos, Daten und Dokumente zu sichern oder auszutauschen.

Sicherheitsbedenken bei der Nutzung von Cloud-Diensten

Im europäischen Vergleich kann Deutschland im Hinblick auf die Nutzung von Clouds lediglich das Mittelfeld erreichen. Stolze 21 Prozent der Befragten gaben an aufgrund von Datenschutzbedenken und der Datensicherheit auf Cloud-Speicher zu verzichten. Länder wie Dänemark, Norwegen, Island und Großbritannien liegen ganz weit vorn, wenn es um die Nutzung von Cloud-Speicher-Angeboten aus dem Hause Google, Apple, Dropbox und Co geht. Zusammen mit Frankreich teilt sich Deutschland hingegen Platz 16 im europäischen Ranking. Ob diese Platzierung als beschämend einzustufen ist, bleibt dahinstehen. Schließlich muss jeder für sich entscheiden ob Cloud-Dienste verwendet werden oder nicht.

Unternehmen sind noch misstrauischer als private

Obwohl ein Großteil der Anbieter auf sichere Technologien setzt um das Vertrauen der Nutzer zu gewinnen, kommt es zu Datenlacks und Hacker-Angriffen. Eine gesunde Skepsis ist also absolut nachvollziehbar. Deshalb sollten die Unternehmen Cloud-Anbieter mit dem Zertifikat “GERMAN CLOUD” achten. Diese sind vom unabhängigen Verband Cloud EcoSystem e.V. nach deutschem Datenschutz und Datensicherheit zertifiziert. So wird das Risiko, dass Daten ungefragt an Dritte weitergegeben werden, ausgeschlossen. Die zertifizierten Anbieter müssen ihre Unternehmenssitz in Deutschland oder in Österreich haben, ebenso der Mehrheitsanteil der Gesellschafter und der Serverstandort. Zudem werden Sicherheits-und Schutzmechanismen vor Ort geprüft.

31 Länder nahmen an der Studie teil

Für die von der europäischen Statistikbehörde Eurostat durchgeführten, repräsentativen Studie wurden Einwohner im Alter zwischen 16 und 74 Jahren aus 31 Ländern befragt. Als Schlusslichter der Studie werden Litauen, Polen und Rumänien genannt. Dank der modernen Cloud-Speicher können größere Datenmenge bequem online gespeichert und auch verwaltet werden. Der europäische Reifegrad bei der Nutzung von Cloud Technologien steht im Einklang mit einer Umfrage bei 861 mittelständischen Unternehmen, die German Cloud in Kooperation mit den IHKn in Deutschland durchgeführt hat. Weniger als ein Drittel der deutschen KMU nutzen diese Technologie demnach aktiv.

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: