Berlin. Der High-Security-Anbieter Infotecs tritt als Sponsor bei den M2M Future Trends, einer Veranstaltung von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., auf. Bei der praxisorientierten Veranstaltung am 12. Dezember 2014 in Köln treffen Anwender und Anbieter aufeinander, um Wachstumschancen durch neue und optimierte Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0, speziell für den Bereich Machine-to-Machine, aufzudecken.

Die Veränderungsprozesse im Maschinenbau und in der industriellen Fertigung erfordern eine Verschmelzung der Industrie mit der Welt der IT. Ein entscheidender Erfolgsfaktor für Unternehmen ist dabei der Schutz von Maschinen- und Firmendaten gegenüber externen sowie auch internen Angriffen. Nicht auszudenken, welche Risiken ein Zugriff von unbefugten Dritten auf das interne Produktionsumfeld anrichten kann. Die Produktion kann manipuliert oder gestoppt werden, Unternehmen können enorme Umsatzeinbußen erleiden.

Bildunterschrift: Treffen Sie Infotecs bei den M2M Future Trends.

Bildunterschrift: Treffen Sie Infotecs bei den M2M Future Trends.

Was sind Daten aus dem Umfeld Industrie wert? Und welche Geschäftsmodelle bieten Wachstumschancen für die Umsetzung von Machine-to-Machine (M2M)? Diese und weitere Fragen diskutieren Anwender und Anbieter am 12. Dezember 2014 bei den M2M Future Trends in Köln.

Infotecs tritt als Sponsor für die Industrie-Veranstaltung auf und möchte M2M-Anwender für das Thema Datensicherheit sensibilisieren. Mit ViPNet VPN als eine andere Art VPN möchten die Security-Spezialisten eine Lösung vorstellen, welche sich den Anforderungen der Industrie 4.0 stellt. Die Verschlüsselungslösung ermöglicht die Verbindung beliebiger Netzwerkobjekte untereinander, so wie auch die Verknüpfung von Maschinen und Anlagen mit Internetzugang. Damit wird ein standortunabhängiger sowie verschlüsselter Zugriff auf industrielle Systeme gewährt, Maschinen lassen sich fernsteuern.

“Klassische VPN-Technologien geraten unter den Aspekten Topologie und Connectivity schnell an ihre Grenzen”, erklärt Sergej Torgow, COO der Infotecs Internet Security Software GmbH. “Die ViPNet Technologie unterliegt keiner festen Server-Client-Abhängigkeit und verlangt keine statische Anbindung an eine konkrete Netzwerktopologie. Daher besteht bei unseren Produkten ein großes Potenzial für den Einsatz im industriellen Umfeld.”

Die M2M Future Trends dienen als Treffpunkt für sämtliche industrielle Branchen wie dem Transportwesen, der Telematik, Gebäudetechnik, Produktion und Automation sowie dem Energiesektor. Es werden sowohl wirtschaftliche, rechtliche als auch technologische Fragen rund um den automatisierten Informationsaustausch zwischen Maschinen diskutiert.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: