Hamm. Flachbildschirme finden sich mittlerweile überall, sei es im Schaufenster von Einzelhandelsgeschäften, Immobilienmaklern oder in Arzt-Wartezimmern sowie den Empfangsbereichen von Hotels und Unternehmen. Die flexiblen und günstigen Möglichkeiten auf diese Weise Informationen, Werbebotschaften oder maßgeschneiderte Unterhaltungsangebote bereitzustellen sind nahezu grenzenlos!

Besonders Fitness-Studios, Sport-Center, Physiotherapie-Praxen aber auch andere Einrichtungen für sportliche Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Spaß-, Sport- oder Kurbäder können aus den Möglichkeiten, welche Digital Signage bietet, einen großen Nutzen ziehen.

Den Kunden in Fitness- & Physiotherapie-Centern können so nicht einfach nur das laufende TV Programm oder Fitness-DVDs präsentiert werden, sondern auch professionelle Unterhaltung mit eigenen Inhalten und Informationen rund um Kursangebote, Werbung für Sauna/Solarium/Wellness, Informationen über Events und Veranstaltungen oder motivierende Erfolgsgeschichten von Kunden.

Quelle: PresseBox.

Quelle: PresseBox.

Des Weiteren stellen Preisübersichten, Vorstellungen von Personal Trainern und Team-Mitgliedern, Werbung für Produkte wie z.B. Fitnessdrinks, Fitnesskleidung, Gutscheine oder Angebote von angegliederten Bar- bzw. Gastronomie-Services sinnvolle Inhalte dar, die über einen Flachbildschirm optimal von den Kunden wahrgenommen werden.

Mit der Digital Signage Software “FrontFace for Public Displays” hat der Software-Hersteller mirabyte eine Lösung geschaffen, die so einfach und schnell zu installieren und zu bedienen ist, dass selbst wenig erfahrene Nutzer damit sofort klar kommen. FrontFace ist eine Windows-Software, die einfach auf einem PC (z.B. auch einem kompakten Mini-PC) installiert wird und dann beliebige Inhalte wie Bilder, Videos, Dokumente, Nachrichten, Wetter, Newsticker und vieles mehr abspielen kann. Der Nutzer kann dabei seine eigenen Playlisten ganz einfach zusammenstellen und sogar problemlos Inhalte aus bestehenden Anwendungen wie Word, Excel oder PowerPoint übernehmen. Auch PDF-Dateien und sogar das reguläre TV-Programm lassen sich einbinden. Auf jeden Fall hat der Nutzer immer die volle Kontrolle über die angezeigten Inhalte und ist nicht verpflichtet, Werbung oder Inhalte von Dritten anzeigen zu müssen.

Ein weiterer, entscheidender Vorteil von FrontFace ist aber auch das einfache Lizenzmodell: Die Software wird als dauerhafte Lizenz angeboten und kann somit ohne laufende Kosten eingesetzt werden – es fallen keinerlei Mietgebühren oder ähnliches an. Die Software kostet einmalig 499,95 EUR (netto) und kann direkt auf der Website des Herstellers bestellt werden.

Weiterhin wird eine kostenlose, voll-funktionsfähige Testversion angeboten, mit der sich Interessenten vorab selber ein Bild von den leistungsfähigen Funktionen und der einfachen Bedienung machen können!

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: