Millionen Fotobuchfreunde können ihre Fotobücher ab sofort mit einem integrierten Speicherchip bestellen, auf dem die im Buch verarbeiteten Bilder in der Originalauflösung gespeichert sind und auf den sie weitere Bilder, Videos oder digitale Daten laden können. Angeboten wird das ChipPhotoBook von der onpics GmbH auf der Webseite www.chipphotobook.de.

Quellenangabe: "obs/ChipPhotoBook - onpics GmbH/Michael Sommer"

Quellenangabe: “obs/ChipPhotoBook – onpics GmbH/Michael Sommer”

Damit setzt das Unternehmen einen neuen Maßstab im Markt für persönlich erstellte Fotobücher. Möglich wurde diese innovative Anwendung durch die Integration eines Flash-Speichers in den Hardcover-Fotobuchrücken; sichtbar ist nur der Standard USB Micro Anschluss. Gestalten kann man das Buch mit der ChipPhotoBook Software, die man von der Webseite www.chipphotobook.de kostenlos herunterladen kann.

Den integrierten Speicherchip gibt es mit einer Kapazität von 4, 8 oder 16 Gigabyte. Angeboten wird das ChipPhotoBook im A4 Hardcover Format, der Preis für ein Buch mit 4 GB Speicher im A 4 Format mit 16 Seiten liegt bei einem Endverbraucherpreis von 27,95 Euro plus Versandkosten.

Mit einem USB-Verbindungskabel kann man das gedruckte Buch bzw. den integrierten Speicher an einen PC anschließen und entsprechend der Speicherkapazität des Chips weitere Daten, Bilder oder Videos hinzufügen, und man kann die Bilder und Videos auf einem Monitor oder Smart TV betrachten und abspielen.

Ein Beispiel für die Anwendung eines ChipPhotoBooks ist das Hochzeitsbuch: Brautpaare können damit ihren Hoch-zeitsgästen ein Hochzeitsbuch schenken, das alle im Buch verwendeten Bilder im Chip gespeichert enthält. Die Empfänger des Hochzeitsbuchs können dann ihre selbst gemachten Fotos, Videos und Daten ebenfalls auf dem Chip des Buchs speichern: Ein perfektes Erinnerungsbuch und das ideale digitale Bildarchiv im Bücherregal.

Quelle: ots

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: