Das Asus Transformer lässt sich mit Keydock auch als Notebook nutzen und überallhin mitnehmen. Foto: djd/Mindfactory

 

Apple löste 2010 mit dem iPad einen echten Boom aus, der weiter anhält: Tablet-PCs werden immer beliebter. Laut einer Studie des ZDF verfügen schon acht Prozent aller Haushalte über ein Tablet, kurz Tab. Bekannte Vorläufer waren sicher die PDAs, aber auch Notebooks mit berührungsempfindlichen Bildschirmen. Echter Wegbereiter war wohl das iPhone, das erste Smartphone mit Touchscreen von Apple. Tatsächlich sind die Grenzen zwischen Tablet und Smartphone fließend. Beide arbeiten mit einem fest integrierten Betriebssystem, das sich durch Apps ergänzen lässt.

Surfen, staunen, arbeiten

Was Tablets so beliebt macht, erklärt Daniel Canoa, Marketingleiter der Mindfactory AG (www.mindfactory.de): “Immer mehr läuft über das Internet, nicht nur Daten und Bücher, sondern die gesamte Kommunikation. Ein Tab ist schnell und einfach zu handhaben, innerhalb einer Sekunde ist es betriebsbereit, es hat eine integrierte Kamera für Videochat und kabellosen Internetzugang im Heimnetzwerk oder über das Handynetz.” Handlicher als ein Notebook, lässt es sich überallhin mitnehmen und bequem, beispielsweise auf dem Sofa, nutzen. So kann man schnell etwas nachlesen, E-Mails abrufen oder shoppen. Mit Zubehör wie einer Tastatur, wie beispielsweise das “Keydock” von Asus für das Eee Pad Transformer, wird das Tab sogar zum brauchbaren Arbeitsgerät.

Interessant für den Kauf

Ein Kriterium ist die Größe. “Generell kann man sagen, je mehr man das Tablet einsetzt, desto größer sollte das Display sein, da kleine Bildschirme auf Dauer ermüdend sind”, so Canoa. Wer allerdings viel unterwegs ist, wird sich doch eher für ein kleines Gerät entscheiden. Zur Auswahl stehen verschiedene Betriebssystemvarianten, die drei wichtigsten sind Apple iOS, Android und Windows 8. Echte Fans werden wohl der geschlossenen, wenn auch etwas restriktiven Apple-Systemwelt treu bleiben. Wer Flexibilität will, sieht sich nach einem Gerät mit Android oder Windows 8 um, was meist auch günstiger ist. Ein Samsung Galaxy Tab mit Android gibt es beispielsweise schon um 200 Euro. Asus, Archos und einige weitere bieten ebenfalls Android oder Windows-8-Geräte an.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

djd