Das Berliner Start-up hello.de AG expandiert aufgrund starken Wachstums und bezieht noch im Gründungsjahr neue Räumlichkeiten. Ab Anfang Januar 2015 ist ein top-modernes Service-Center im VITRO-PLAZA in der Karl-Marx-Allee 90a der neue Unternehmenssitz des Kundenservice-Anbieters für cloudbasierte Komplettlösungen. „Wir schaffen so mitten in Berlin für bis zu 150 Mitarbeiter neue attraktive Arbeitsplätze“, kommentiert Ole Wegner, CEO der hello.de AG, diesen Schritt. Bisher agierte das Anfang des Jahres 2014 gegründete Start-up in der Kulturbrauerei.

Quelle: Pressebox.

Quelle: Pressebox.

In der Call-Center-Szene setzt das neue Service-Center der hello.de AG neue Maßstäbe – sowohl für die Kunden, als auch für die eigenen Mitarbeiter. „Mit Call-Center-Arbeitsplätzen verbinden viele Menschen „Legebatterie“-Arbeitsplätze. Wir setzen hingegen darauf, das wir durch eine gute, moderne, technisch-ausgereifte Arbeits-Atmosphäre eine sehr hohe Qualität und Kundenzufriedenheit generieren“, so Wegner weiter.

„Dieser moderne Komplex, ausgestattet mit neuster Technik, bietet uns die besten Voraussetzungen, unsere Strategie konsequent umsetzen“, kommentiert Wegner weiter. Im Fokus der zentralen Multi-Channel-Kundenmanagement-Strategie der hello.de AG stehen aktuelle Trends der Digitalisierung. Die Abwicklung von Kundenanliegen erfolgt dabei bevorzugt über sämtliche Social-Media-Kanäle wie WhatsApp, facebook etc.. Durch die fortlaufende Weiterentwicklung ihrer, kanalübergreifenden eCRM-Plattform „HUCS“ (Hello Unified Communication System) versetzt die hello.de AG Unternehmen in die Lage, ihren Kunden den jeweils zielgruppengerechten und den vom Kunden bevorzugten Kommunikations-Kanal zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Pressebox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: