Präsentationen mit Computer und Beamer setzten bis vor kurzen eine recht aufwändige Technik voraus. In der Regel mussten Beamer und Computer im Vortragsraum vorhanden sein. Ein großes Kabelchaos begleitete die Veranstaltung. Inkompatibilitäten zwischen den Geräten machten manche Präsentation unmöglich. Diese Zeiten sind vorbei. Geschäftsreisende, Freiberufler, Wissenschaftler – kurzum: die mobilen Menschen der Gegenwart können dank der neusten Technik alles dabei haben, was sie für ihren Vortrag brauchen. LED Beamer sind klein und kompakt, sie wiegen nur wenige hundert Gramm, als Computer dient das Smartphone, das die Präsentation an den Beamer sendet.

Die mobile Zielgruppe nimmt wächst

Foto: © kasto

Foto: © kasto

Mit der Einführung der ersten Smartphones vor wenigen Jahren wurde das Verhalten einer immer großer werden Bevölkerungsgruppe gründlich verändert. Längst ist es für viele Menschen zur Gewohnheit geworden, überall Nachrichten zu empfangen und mit Freuden in Kontakt zu stehen. Menschen in einem Alter zwischen 20 und 49 Jahren nutzen die mobilen Medien wie Smartphones und Tablets besonders häufig. Diese Gruppe, die im übrigens etwa zur Hälfte aus Männern und Frauen besteht, ist aber auch in physischen Sinne sehr mobil. Denn Reisen und Präsentationen rund um den Globus gehören heute zum alltäglichen Geschäft. Studien zufolge wird gerade die Zahl der Geschäftsreisen in den kommenden 10 Jahren weiterhin steigen.

Der perfekte Reisebegleiter für die Mobile-Business-Zielgruppe

Ein LED Beamer ist für genau diese mobile Zielgruppe der perfekte Reisebegleiter. Mit der große eines Taschenbuches und eines Gewichts von 800 Gramm passen Geräte wie beispielsweise der HS201 von LG oder der IN1142 aus dem Hause InFocus in jedes Fluggepäck. Vor allem aber der LED Beamer von InFocus hat den großen Vorteil, dass man hier trotz kompakter Bauweise nicht auf gute Lichtstärke verzichten muss. Die LED-Lampen liefern 700 Lumen und stellen die Bilder selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen klar und scharf dar. Und das von der ersten Sekunde an, denn die LED-Lampen benötigen keine Aufwärmzeit und haben zudem eine Lebensdauer von 30.000 Stunden. Über den HDMI Eingang kann der IN1142 schnell und unkompliziert mit dem eigenen Smartphone oder dem Tablet verbunden werden. Zudem arbeitet er mit allen gängigen Betriebssystemen zusammen. In wenigen Minuten können Sie bei Ihren Kundenterminen eine Präsentation starten, ohne sich auf die Technik des Kunden verlassen zu müssen. Die Peinlichkeit, dass es nicht funktioniert, bleibt ihnen erspart.

Halten wir nochmal fest:
• die Technik ist schnell aufgebaut
• der Speicherplatz kann mittels SD-Karte oder USB-Stick erweitert werden
• ganz ohne störende Kabel
• das Bild ist angenehm groß
• die LED Lampen müssen nur selten ausgewechselt werden
• es ist keine Lüftung notwendig, wodurch auch die Geräuschentwicklung minimiert wird
• sehr geringer Stromverbrauch

Wenn Sie vor der Kaufentscheidung stehen

Portable LED Beamer schaffen locker jede Präsentation und sind hauptsächlich für Menschen, die viel unterwegs sind oder sogenannte Geschäftsreisende, bestens geeignet. Preislich bewegen sich die mobilen Geräte in etwa zwischen 300 und 600 Euro. Mit einem entsprechenden Nachweis der beruflichen Nutzung können die Kosten für seine Anschaffung sogar von der Steuer abgesetzt werden.

Weitere Tipps für qualitative Beamer für den Business-Einsatz finden Sie in unserem Artikel: Lichtstarke BenQ Beamer mit flexibler Datenübertragung für den Business-Einsatz

 

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche

Hallo mein Name ist Sven Oliver Rüsche. Seit mehr als 20 Jahren bin ich beruflich in der ITK Branche tätig. Als ehemaliger Vertriebsleiter von Telekom-Partner-Shops und als langjähriger Internet-Unternehmer habe ich die Telekommunikation, die Computertechnik und die Mobiltelekommunikation in ihren Anfängen im Detail kennengelernt und begleite diese redaktionell seitdem. Sven Oliver Rüsche ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen mich in den sozialen Netzwerken: FACEBOOK, GOOGLE+, INSTAGRAM, TWITTER und XING.