Die Welt der Telekommunikation

Deutsche Maschinen und indische Software

Berlin/Mumbai (ots) – Maschinen “made in Germany” sind weltweit gefragt. Aktuellen Zahlen des VDMA zufolge konnten deutsche Hersteller in den letzten drei Monaten eine weltweite Auftragssteigerung von 3 Prozent verbuchen. Auch in Indien genießt der deutsche Maschinenbau einen hervorragenden Ruf. Maschinen machten letztes Jahr mehr als ein Drittel aller deutschen Exportgüter nach Indien aus. Während deutsche Unternehmen den indischen Absatzmarkt erobern, stammt mittlerweile jedes dritte indische Unternehmen, das in Deutschland aktiv ist, aus der IT- oder Softwarebranche. Zwei unterschiedliche Industriezweige bilden auf diese Weise eine stabile Basis für die erfolgreiche Partnerschaft zwischen der deutschen und indischen Wirtschaft. Germany Trade Invest organisiert in Kolkata am 1. Dezember sowie am 3. Dezember in Mumbai jeweils eine Veranstaltung für indische Investoren, die sich über aktuelle Geschäftsmöglichkeiten in Deutschland informieren können.

“Sowohl Deutschland als auch Indien profitieren von der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, die in den letzten Jahren zugenommen hat. Eine wachsende Zahl von deutschen und indischen Unternehmen entdeckt das Marktpotential Ihrer Partnerländer und sorgt so für Wachstum und Wohlstand”, sagte Michael Pfeiffer, Geschäftsführer der Deutschland Trade Invest.

Während deutsche Maschinen weiterhin einen wichtigen Beitrag zur schnellen Modernisierung Indiens beitragen, nutzen immer mehr indische IT-und Software-Firmen Deutschland als Auslandsstandort. Dies liegt an den hervorragenden Standortbedingungen und der modernen und innovativen Kommunikations-Infrastruktur, die im weltweiten Vergleich regelmäßig auf den höchsten Plätzen rangiert.

Blick in die Zukunft

Auch Zukunftsindustrien wie die erneuerbaren Energien gewinnen innerhalb der Partnerschaft immer mehr an Bedeutung. Der indische Windenergie-Gigant Suzlon und seine deutsche Tochter Repower sind ein Vorzeigebeispiel. Tusli R. Tanti, Vorsitzender von Suzlon gab jüngst die duale Strategie seines Unternehmens bekannt. Suzlon verfolgt das Ziel, Europas Märkte von Deutschland aus zu beliefern und zugleich Indien als Basis für die Produktion in Asien zu nutzen. Tanti lobte zudem auch Deutschland als Standort hinsichtlich der Forschung und Entwicklung.

Germany Trade Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Orginal-Meldung:

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
[borlabs-cookie id="matomo" type="cookie"] [/borlabs-cookie] [borlabs-cookie id="facebook" type="cookie"] [/borlabs-cookie]