Berlin (ots) – Die erfolgreichen Digitalkonferenzen re:publica und NEXT rücken 2012 unter dem Dach der fünften Berlin Web Week zusammen, die vom 2. bis 9. Mai 2012 stattfindet. Den Anfang macht die re:publica vom 2. bis 4. Mai, den Schlusspunkt setzt die NEXT am 8./9. Mai. Allein zu diesen beiden Leuchtturmveranstaltungen werden insgesamt mehr als 6.000 Teilnehmer in der Hauptstadt erwartet.

Berlin wird damit für acht Tage zum Zentrum der digitalen Welt und die Berlin Web Week zum größten Festival der digitalen Szene Europas. Zahlreiche weitere Veranstaltungen zu Trendthemen der digitalen Gesellschaft und Wirtschaft ergänzen ihr Programm. Die Berlin Partner GmbH, die Berliner Gesellschaft für Standortmarketing und Wirtschaftsförderung, koordiniert die Berlin Web Week und bewirbt die Veranstaltung national und international mit einer breit angelegten Kampagne. Das Medienboard Berlin-Brandenburg als Förderer von re:publica und NEXT hat die Zusammenführung initiiert.

Die Macher der beiden Konferenzen wollen durch ihr zeitliches Zusammenrücken die Marke Berlin Web Week und deren Anziehungskraft für nationale und internationale Besucher nachhaltig stärken. Die sechste Ausgabe der re:publica, der größten deutschen Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft, findet zum ersten Mal während der Berlin Web Week statt. Sie gehört längst zu den Publikumsmagneten im Kalender der digitalen Gesellschaft. Den zweiten Höhepunkt und Abschluss der Berlin Web Week bildet die siebte NEXT Conference, die führende europäische Konferenz für die digitale Wirtschaft.

Beide Events sind nicht nur zeitlich, sondern auch räumlich zusammengerückt in den Hallen der STATION-Berlin in unmittelbarer Nähe des Potsdamer Platzes. Die Messe-, Event- und Kongress-Location ist zugleich auch Co-Veranstalter der NEXT und Partner der re:publica. Als neue Partner begrüßt die re:publica zudem die Berlin Partner GmbH und die Daimler AG Business Innovation.

René Gurka, Geschäftsführer Berlin Partner: “Vor mehr als vier Jahren begann Berlin Partner, eine bisher lockere Reihe von Veranstaltungen als Berlin Web Week zu koordinieren und zu bewerben. Wir wollten damit Berlin als Zentrum der digitalen Szene international positionieren. Dass jetzt immer mehr Partner dazu kommen, nehmen wir als Bestätigung und Ermutigung. Gemeinsam können wir unser Ziel noch besser verfolgen. Unser Baby wächst und gedeiht. Berlin gilt mittlerweile als einer der globalen hot spots der Internetwirtschaft.” “Die Hauptstadtregion bietet ideale Voraussetzungen, gerade für die digitale Szene, wie die im Bundesgebiet einmalige Gründungsdynamik beweist. Berlin gilt bei vielen bereits als europäisches Silicon Valley. Zu den übergeordneten Zielen der Medienboard-Standortarbeit gehört es, diesen Status weiter auszubauen und zu festigen. Die Zusammenfassung der zwei wichtigsten deutschen Digitalkonferenzen unter dem Dach der Berlin Web Week ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg”, erläutert Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger die Initiative des Medienboard.

“Mit der neuen Berlin Web Week haben wir ein starkes Paket für die digitale Wirtschaft in Europa”, freut sich Matthias Schrader, CEO von SinnerSchrader und Chairman der NEXT. “Diese acht Tage werden der digitalen Revolution einen starken Aufmerksamkeitsschub verschaffen und die Branche voranbringen.” Norbert Tillmann, Geschäftsführer STATION-Berlin und PREMIUM Exhibitions: “Ich finde es großartig, im kommenden Jahr beide Hauptveranstaltungen der Berlin Web Week auf unserem Gelände zu Gast zu haben. Für uns ist das eine Bestätigung unseres langjährigen Engagements für Berlin als Standort innovativer Messe- und Kongress-Veranstaltungen. Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.”

re:publica-Gründungsmitglied Johnny Haeusler vom Spreeblick Verlag: “Die re:publica ist prächtig gewachsen. Viel Platz und Veränderung tun ihr gut, damit sie kein Fett ansetzt und so frisch und beweglich bleibt, wie wir sie kennen und lieben.” “Wir sind alle glücklich, dass die Veranstaltungsplanung jetzt richtig losgeht. Wir rufen alle interessierten Partner auf, sich jetzt schon über eine Beteiligung an der #rp12 Gedanken zu machen”, sagt Andreas Gebhard, Geschäftsführer von newthinking communications GmbH. Im Rahmen eines im Dezember startenden Call-for-Papers können wieder Teile des Programms mitgestaltet werden.

Mehr zur Berlin Web Week unter: http://www.berlinwebweek.de

Weitere Informationen unter:

http://www.berlin-partner.de

http://www.medienboard.de

http://www.nextconf.eu

http://www.re-publica.de

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/6519/2110778/re-publica-und-next-machen-berlin-web-week-2012-zum-groessten-festival-der-digitalen-szene-europas/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: