Kairo (ots/PRNewswire) –

Jüngste Investitionen und Engagements von Seiten von HP, Cisco und Motorola stärken die Kraft des ägyptischen ICT-Sektors

– Hewlett-Packard (HP) und ITIDA unterzeichnen

Absichtserklärung für die Durchführung von Schulungen der Weltklasse

für ägyptische Hardware-Unternehmen

– Ciscoinvestiert10 Millionen US-Dollar, um in Ägypten nachhaltig

Arbeitsplätze zu schaffen und Wirtschaftswachstum zu fördern

– Motorola erweitert seine regionalenGeschäftsaktivitäten in

Ägypten

Ägypten bestätigt weiterhin seinen Ruf als führender Outsourcing-Standort. Multinationale Gesellschaften zeigen starkes Engagement und versprechen fortlaufende Unterstützung bei der Vorwärtsentwicklung des Landes.

Hewlett-Packard (HP), der grösste Technologiekonzern der Welt und Ägyptens “Information Technology Industry Development Agency” (ITIDA) haben eine Absichtserklärung über die Durchführung von Schulungen der Weltklasse für ägyptische Hardware-Unternehmen unterzeichnet, um deren Wettbewerbsfähigkeit zu vergrössern. Die Absichtserklärung zielt darauf ab, ägyptische Firmen bei der Fortbildung zu unterstützen, damit sie ihre Geschäfte vorantreiben, den Mitarbeitern und dem erweiterten Pool von Nachwuchskräften wichtige Fähigkeiten und Kenntnisse vermitteln und ihre Position auf den örtlichen und regionalen Märkten verstärken können.

Zu der Absichtserklärung sagte Yasser ElKady, CEO von ITIDA folgendes: “Diese Absichtserklärung ist ein eindeutiges Zeugnis unseres Engagements dafür, alle Bereiche der IT-Industrie in Ägypten zu unterstützen. Unsere Bemühungen, Ägypten als einen der wichtigsten Standorte für Outsourcing zu etablieren, waren von bedeutenden Erfolgen gekrönt; nun sind wir bestrebt, auch den ägyptischen Hardware-Unternehmen die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, und wir sind überzeugt, dass diese Schulungen, zusammen mit anderen Initiativen, grosse Auswirkungen haben werden.”

Die Absichtserklärung zwischen der ITIDA und HP wurde durch die Nachricht über eine grössere neue Investition von Cisco ergänzt. Cisco gab bekannt, dass es 10 Millionen Dollar investieren wolle, um ein nachhaltiges Modell zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung in Ägypten zu schaffen. Diese Investition von Wagniskapital zielt auf Kleinunternehmen mit grossem Potenzial ab, die innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten.

Dr. Magued Osman, Minister für Kommunikation und Informationstechnologie, sagte: “Die ägyptische Regierung ist sich im Klaren darüber, dass eine ordentlich funktionierende Telekommunikations- und IT-Infrastruktur unabdingbar ist, um ausländisches Kapital anzuziehen und den privaten Sektor wie auch den Staat funktionstüchtiger zu machen. Das Ziel der Regierung ist es, Ägypten zu einer IT-Drehscheibe anwachsen zu lassen, die ausländischen Unternehmen IT-unterstüzte Ferndienstleistungen bietet. Diese Investition von 10 Millionen Dollar wird uns helfen, wirtschaftliches Wachstum zu fördern und dem Volk von Ägypten bessere Chancen zu bieten.”

John Chambers, der Vorstandsvorsitzende und CEO von Cisco, sagte: “Wir sind überzeugt, dass Ägyptens ICT-Sektor ein enormes Wachstumspotenzial hat, und wir haben uns Ägyptens – und MENAs – langfristigen Zielen verschrieben. Daher ist es angemessen, dass Cisco diese Investition in die ägyptische Wirtschaft und deren Menschen tätigt.”

Olaf Krahmer, President von Cisco Egypt, fuhr fort: “Die Schaffung von Arbeitsplätzen und bessere Möglichkeiten im Berufsleben sind für die ägyptischen Bürger äusserst wichtig. Durch diese Investition demonstriert Cisco sein Engagement dafür, die Menschen von Ägypten dabei zu unterstützen, mit eigenen Investitionen zur Erfüllung dieses Bedürfnisses zu beginnen.”

Ein weiterer Schritt war die Ankündigung von Motorola Solutions Inc., ein Zentralbüro für den Nahen Osten und Nordafrika (MENA) in Kairo einzurichten. Die strategische Expansion in Ägypten wird Motorola dabei helfen, nicht nur seine ägyptischen Kunden direkt mit allen seinen betriebsnotwendigen Kommunikationsprodukten und Dienstleistungen zu bedienen, sondern auch viele weitere Kunden ausserhalb des Landes, da die Niederlassung in Kairo zum neuesten “Regional Engineering Centre” wird.

Somit bleibt Ägypten weiterhin ein wichtiger IT-Standort, an dem sich etliche multinationale Unternehmen – darunter Google, IBM und Valeo – im Lauf des letzten Jahres eine nennenswerte Präsenz gesichert haben.

Über ITIDA:

Die “Information Technology Industry Development Agency” (Agentur für die Entwicklung der Informationstechnologie-Branche, ITIDA) ist ein staatliches Unternehmen, das dem ägyptischen Ministerium für Kommunikations- und Informationstechnologie angegliedert ist. Diese Agentur ist dafür zuständig, die Rolle Ägyptens als weltweit führendem Standort für IT-Outsourcing zu stärken und weiter zu entwickeln, indem sie Direktinvestitionen in diese Branche aus dem Ausland anwirbt und den Export von IT-Dienstleistungen und -Anwendungen maximiert.

ITIDA hat ihren Sitz im Herzen des modernen Geschäftsumfelds von Smart Village, eines Gewerbeparks mit einer Fläche von fast 2,5 km2 am Stadtrand von Kairo. ITIDA ist ein sich selbst finanzierendes Unternehmen, das die IT-Branche in Ägypten vorwärtsbringt, der ägyptischen Bevölkerung Wissen über die Vorteile und die Nutzung von ICT vermittelt und dadurch das sozialwirtschaftliche Wohl der gesamten Gesellschaft verbessert.

Ahmed Reda – Media Communication Manager – Information Technology Industry Development Agency (ITIDA) – Tel: +202-534-51-85 – E-Mail: areda@itida.gov.eg Rob Foyle – Hill Knowlton – Tel: +44-20-7413-3512 – E-Mail: rob.foyle@hillandknowlton.com

Orginal-Meldung:

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest