Rastatt. Mehr als 50.000 Blockheizkraftwerke sind in Deutschland verbaut worden. Viele Blockheizkraftwerke (BHKW) werden inzwischen in Ein- und Mehrfamilienhäusern installiert und stellen dort nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Strom und Wärme für das Gebäude bereit.

Meist handelt es sich bei den BHKW-Anlagen um Verbrennungsmotoren. Im kleineren Leistungsbereich für Ein- und Zweifamilienhäusern kommen auch verstärkt Stirlingmotoren und kleine Brennstoffzellen zum Einsatz.

Bildquelle: BHKW-Infozentrum GbR.

Bildquelle: BHKW-Infozentrum GbR.

Seit 16 Jahren informiert das BHKW-Infozentrum auf Informationsseiten im Internet kostenlos über diese hocheffiziente Technologie, die den BHKW-Betreibern auch eine gewisse Unabhängigkeit vom Stromversorger gibt.

Das BHKW-Infozentrum war auch einer der ersten Institutionen im BHKW-Bereich, die das soziale Netzwerk zur Informations-Weitergabe nutzte. Die Facebook-Seite zum BHKW-Infozentrum .) wird inzwischen von mehr als 1.970 Personen geliked.

Die Gruppe “Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft” .) besteht inzwischen aus knapp 100 Mitgliedern.

“Veröffentlichungen über BHKW auf Facebook weisen eine Reichweite von bis zu 1.000 Personen auf”, so Markus Gailfuß vom BHKW-Infozentrum. Daher sei Facebook eine gute Ergänzung zu den Informationsplattformen über BHKW im Internet.

Derzeit arbeitet das BHKW-Infozentrum an der vollständigen Überarbeitung der Informationsplattform (http://www.bhkw-infozentrum.de). Dies soll bis zur BHKW-Jahreskonferenz am 21./22. April 2015 (http://www.bhkw2015.de) vollständig abgeschlossen sein. Bis Ende März soll außerdem die BHKW-Datenbank (http://www.bhkw-beispiele.de) online gehen.

Quelle: BHKW-Infozentrum GbR.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest