Köln/Bonn (ots) – Die Software-Initiative Deutschland e.V. (www.softwareinitiative.de, SID) lädt zum Roundtable im kleinen Kreis mit dem Chief Information Officer Dr. Lars Olböter ein. Der Softwareverband hat sich den als Meinungsführer bekannten CIO als Sprecher ausgesucht, um das Thema “zentrale versus dezentrale Unternehmens-IT” im Angesicht aktueller Entwicklungen wie Cloud, Mobile und Social Computing neu zu beleuchten. “In vielen Unternehmen herrscht eine latente Unsicherheit, mit welchen IT-, Aufbau- und Ablauforganisationen die neuen Formen der Zusammenarbeit am besten genutzt werden können. Allzu oft stehen dabei technologische Diskurse im Vordergrund, statt sich um die grundlegenden Architekturmerkmale zu kümmern”, erklärt der Vorsitzende der Software-Initiative Deutschland (SID), Dieter Böttcher. Dr. Lars Olböter gilt als ausgewiesener Experte hierfür, weil er in seiner Funktion als Group CIO in einem international ausgerichteten Maschinenbauunternehmen verantwortlich zeichnete für die wohl definierten Strukturen und Architekturen der IT und der entsprechenden Prozesse sowie für die adäquate Umsetzung.

Das exklusive Kamingespräch findet am 28. September um 17 Uhr im Pumpwerk des Kunstvereins für den Rhein-Sieg-Kreis e.V., Bonner Straße 65, 53721 Siegburg (www.kunstverein-rheinsieg.de/pumpwerk/index.html) statt. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag in Höhe von EUR 100,00 erhoben; der Erlös dieser Gesprächsrunde kommt dem Kinderschutzbund St. Augustin für das Projekt Startbahn zugute.

Die Software-Initiative Deutschland e.V. (SID) wurde als IT- und Softwareverband gegründet, um auf die wachsende Bedeutung von Software in immer mehr beruflichen, unternehmerischen und privaten Lebensbereichen aufmerksam zu machen. Auf etwa 2 Billionen Euro werden die Investitionen der Verbraucher, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand in Computersoftware geschätzt. Die SID setzt sich für die konsequente Fortentwicklung von Bestandssoftware auf modernen Plattformen und insbesondere dem Internet ein, um Investitionsschutz und Modernisierung im Dienst der Wirtschaft zu erreichen. Sie versteht sich einerseits als Diskussionsforum der Fachleute und andererseits als Aufklärungsinstanz, um die Verbraucher über den Nutzen und die Gefahren von Software zu informieren.

Anmeldung: Bitte direkt an dieter.boettcher@softwareinitiative.de

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/56904/2095735/software-initiative-laedt-zum-kamingespraech-cio-dr-lars-olboeter-spricht-ueber-zentrale-vs/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: