Köln – Der 25.000 Euro Award von Unitymedia und KabelBW: Noch bis zum 9. April bewerben!

Quelle: ARKM

Quelle: ARKM

Nachdem für den »made in.de-Award« 2015 der Startschuss im März gefallen ist, haben die Start-ups noch bis zum 9. April Gelegenheit sich für den begehrten made in.de-Award zu bewerben. Unitymedia KabelBW, der führende deutsche Kabelnetzbetreiber und der Konzernmutter Liberty Global prämieren die besten High Tech Start-ups in Deutschland. Der Award in höhe von 25.000 Euro prämiert Unternehmen die dem Digitalstandort Deutschland neue Impulse geben. Seit 2012 finden die made in.de Award-Gewinner neben dem Preisgeld hier Investoren und Partner. Experten von NetStart Systems unterstützen die Ausrichter erstmals bei der Vorauswahl der Teilnehmer: Das NetStart Team bringt sein betriebswirtschaftliches Know-how in den Bereichen Business Modeling, technologische Innovationen und Marktentwicklungen ein, um die besten Start-ups zu ermitteln.

Start-ups aus den Bereichen “Digitale Medien”, “e-commerce 2.0”, “Enterprise Applications”, “eHealth” oder “Internet of Things” können sich online bewerben. Alle Konzepte der Teilnehmer werden mittels eines Online-Votings und nach Prüfung von NetStart Spezialisten vorselektiert.

“Die schon eingegangenen made in.de Award-Bewerbungen zeigen das Potenzial, das im digitalen Deutschland steckt. Um ein ausgewogenes Bild der verschiedenen Kategorien zu erhalten, freuen wir uns sehr über die bis zum 9. April verlängerte Bewerbungsfrist”, so Gil Breth, Geschäftsführer der NetStart Systems.

Die zehn besten Teams werden zum Finale nach Berlin geladen, um vor der Experten-Jury zu präsentieren. In der »made in.de-Award« Jury sitzen Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien sowie Unitymedia KabelBW und Liberty Global. Am 19. Mai 2015 geht der begehrte Preis und das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro auf der »made in.de Gala« in Berlin an das Sieger-Team des »made in.de-Awards 2015«.

Quelle: (ots)

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest