Die Welt der Telekommunikation

Edge-Core Networks präsentiert stapelbaren, IPv6-fähigen Hochleistungsswitch für Layer 2 Gigabit Ethernet

München (ots) – Edge-Core Networks gibt heute die Markteinführung eines stapelbaren Switches für Layer 2 Gigabit Ethernet bekannt. Der ECS4810-28TS verfügt über 24 1000Base-TX-Ports sowie vier Gigabit-Comboports (RJ-45/SFP). Der Hochleistungsswitch eignet sich sowohl für kleine und mittlere sowie große Unternehmen.

Die Leistungsmerkmale im Überblick:

Hardware-Stacking: Dank des Hardware-Stacking können Unternehmen bis zu 16 Switches pro Stack über eine einzige IP-Adresse verwalten. Die bidirektionale Verbindung sucht immer den kürzesten Weg zwischen den Switches und bietet dabei 4 Gbps Backplane-Bandbreite.

Maximale Verfügbarkeit: Das Rapid Spanning Tree Protocol (IEEE 802.1w) ist ein standardisiertes Redundanzverfahren, das die Bildung von Loops verhindert und Netzwerkpfade optimiert. Das Link Aggregation Control Protocol (IEEE802.3ad) bündelt mehrere Netzwerk-Links zu einem und schafft damit mehr Bandbreite.

Hohe Dienstgüte (QoS): Der ECS4810-28TS unterstützt die Standard-Serviceklassen nach IEEE 802.1p sowie die Klassifizierung von IP-Paketen (DSCP). Das Priority Queuing stellt sicher, dass die am höchsten eingestuften Datenpakete vorrangig übertragen werden, während der Priorisierungsmechanismus jedem Datenstrom eine bestimmte Bandbreite zuweist.

Umfassende Sicherheit: Für maximale Sicherheit sorgen die Funktionen „IP Source Guard“ und „Port Security“. „Port Security“ ermöglicht es, die Zahl der MAC-Adressen pro Port zu begrenzen. Darüber hinaus können IT-Verantwortliche mit drei Arten von Access Control Lists (ACLs) den Zugriff auf wichtige Netzwerkressourcen einschränken. Das neue Produkt unterstützt auch Private VLANs, wobei Administratoren hierfür geschützte, isolierte Edge-Ports für die VLANs definieren können.

IPv6-Unterstützung: Der IPv4/IPv6-Dual-Stack-Switch unterstützt sowohl IPv4- als auch IPv6-Netzwerkverkehr. Darüber hinaus bietet er eine Vielzahl an IPv6-Management-Möglichkeiten, automatische Adresskonfiguration (SLAAC), manuelle Konfigurationen sowie QoS, SNMP, PING, HTTP, Telnet, SSH, DNS, SNTP und TFTP für IPv6.

Orginal-Meldung:

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button