Die Welt der Telekommunikation

Elektromobilitäts-Modellprojekt “colognE-mobil” auf der Hannover Messe 2015

Köln – Das Modellprojekt zur Elektromobilität “colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW” ist auch auf der diesjährigen Hannover Messe vertreten. Auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen in Halle 27 sind vom 13. bis 17. April 2015 ein Ford Fusion Energi sowie eine Ladestation des Kölner Energieversorgers RheinEnergie zu sehen. Die Universität Duisburg-Essen stellt einen Fahrsimulator vor, der nicht nur verschiedene Landschaften darstellen kann sondern auch unterschiedliche Antriebskonzepte berücksichtigt.

foto: "obs/Ford-Werke GmbH"
foto: “obs/Ford-Werke GmbH”

Das vom Bundesverkehrsministerium mit 7.556.459 Euro geförderte und durch die NOW GmbH koordinierte Projekt läuft noch bis Ende 2015. Bis dahin werden die Partner – Ford-Werke GmbH (Konsortialführer), RheinEnergie, Stadt Köln, Universität Duisburg-Essen, Kölner Verkehrsbetriebe (KVB), Regionalverkehr Köln (RVK), Flughafen Köln Bonn, TÜV Rheinland, Taxiruf Köln, DB Rent, Energiebau, TRC Transportation Research & Consulting GmbH und Auto-Strunk – weiter an ihren jeweiligen Projekten zur Elektromobilität arbeiten und weitere Daten aus dem Flottenversuch gewinnen. Aktuell rollen 60 geförderte Elektro- und Hybridfahrzeuge von Ford über Kölns Straßen. Im Rahmen des Projekts haben diese Wagen inzwischen 415.000 Kilometer zurückgelegt – davon alleine 290.000 Kilometer rein elektrisch.

Der Partner RheinEnergie hat das Netz an öffentlich zugänglichen Ladestationen inzwischen auf insgesamt 38 Standorte erweitert. Kunden finden dort 53 Ladestationen mit 105 Ladepunkten. Weitere Standorte sind für die kommenden Monate geplant.

Quelle: (ots) 

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button