Ebersberg. Mit dem Tool NSetup bietet noax seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Industrie-PCs ganz nach ihren spezifischen Bedürfnissen zu konfigurieren. Darüber hinaus lassen sich mit dem NSetup Status-Berichte über den aktuellen Ist-Zustand des Computers erstellen. Systemadministratoren sind somit stets über das Funktionieren der essenziellen Komponenten des Industrie-PCs im Bilde.

noax Micro-Controller und NSetup erhöhen die Anwenderfreundlichkeit

Selbst innerhalb einer Branche unterscheiden sich die Bedürfnisse und Anforderungen an Hardware von Betrieb zu Betrieb erheblich. Darum hat die noax Technologies AG ihre Industriehardware mit einem Micro-Controller (MCU) und der Software NSetup ausgestattet. IT-Administratoren bietet diese Kombination doppelten Nutzen: Zum einen haben sie die Möglichkeit, zahlreiche Parameter ihrer noax Industrie-PCs so zu konfigurieren, wie sie den Bedürfnissen ihres Unternehmens am besten entsprechen. Dazu gehören zum Beispiel Einstellungen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), die Start- und Abschaltfunktionen, die PCIe-Konfiguration, die Einstellungen für den Touch und die Hintergrundbeleuchtung, das Deaktivieren des frontseitigen USB-Anschlusses oder die Belegung der Sonderfunktionstasten.

Quelle: PresseBox.

Quelle: PresseBox.

Der zweite Nutzen von MCU und NSetup: Sie überwachen wichtige Systemfunktionen und erhöhen somit die Laufsicherheit der noax-Hardware. Mithilfe von NSetup lassen sich verschiedene Funktionen der IPCs einstellen, die von der MCU kontrolliert werden. Sobald der Micro-Controller feststellt, dass sich ein überwachter Parameter außerhalb der festgelegten Grenzwerte befindet, wird dies durch blinkende LEDs auf der Frontseite der Bedienkonsole angezeigt.

Außerdem erzeugt NSetup einen umfangreichen Bericht, der Informationen über den aktuellen Funktionszustand des Computers enthält. Damit erkennt ein Systemadministrator rascher, wo er Anpassungen vornehmen kann, um den IPC für seinen Einsatz zu optimieren. Um seine Kunden schnell und gezielt zu unterstützen, bietet noax einen besonderen Service: Der Kunde kann die Berichtsdatei an die noax-Hotline schicken und erhält die Datei mit den nach seinen Wünschen angepassten Einstellungen zurück. Den neuen Bericht überspielt er auf seinen IPC und hat sofort Hardware mit einer individuell angepassten Konfiguration zur Verfügung.

Sollte das Unternehmen mehrere noax Industrie-PCs mit identischer Konfiguration betreiben, ist es erforderlich lediglich einen IPC einzurichten. Mithilfe der Setup-Datei kann diese Konfiguration schnell und bequem auf die anderen Geräte übertragen werden. Die Fachleute sparen dadurch wertvolle Zeit, die ihnen für andere Aufgaben zur Verfügung steht.

Mit dem Micro-Controller und der Software NSetup haben noax-Kunden ein umfassendes Tool in der Hand, das die Zuverlässigkeit ihrer Hardware erhöht, ihre Betriebsabläufe beschleunigt und mit dem sie die Industrie-PCs individuell an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen können.

Quelle: PresseBox.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: