München (ots) – Brandschutz, Verschattung (Stichwort modulbasierter MMPT) und Diebstahlschutz sind aktuell diskutierte Themen, die innovative Lösungen verlangen.

Erstes Ziel der Entwicklungen ist natürlich, das Optimum aus den Anlagen herauszuholen, d.h. die optimale Arbeitspunkteinstellung auf die Module anpassen zu können. Dies erfolgt mittels eingebauter Elektronik, die auch in Sachen Brandschutz (Abschaltelektronik), Diebstahlschutz und Management (Überwachung und Auslesung jedes Panels) deutliche Fortschritte bietet.

Die offene Frage ist nicht, ob solche Lösungen vermehrt Einzug halten werden, die diskutierte Frage ist die des Lösungsweges: der Einbau der Elektronik verändert den Aufbau des Anschlussmoduls (die Wärmeabstrahlung verändert das Verhalten des Panels), umgekehrt muss die Elektronik ausreichend geschützt werden.

Modul- und Anschlussdosen-Hersteller arbeiten derzeit hierzu an gemeinsamen Konzepten. Ein hoch interessantes und wichtiges Thema.

HUBER+SUHNER wird verschiedene Ansätze moderner intelligenter Anschlusstechnik an der Intersolar präsentieren, und mit den Besuchern diskutieren – und damit einen Blick auf die Lösungswege von morgen ermöglichen, denn der Trend wird heute bestimmt.

HUBER+SUHNER stellt vom 08.-10. Juni an der Intersolar aus, Sie finden HUBER+SUHNER an Stand 350 in Halle C3.

Orginal-Meldung:

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest