Die Welt der Telekommunikation

Kalibrierbare Profi-Monitore samt Software im Macwelt-Vergleichstest

München (ots) – Sechs Hardware-kalibrierbare Displays inkl. Kalibrier-Software im Test / Zwei Modelle erhalten Gesamtnote “sehr gut” / Aktuelle Displays alle auf hohem Niveau / “Macwelt”-Testsieger wird Intelli Proof 240 LED excellence von Quato / Eizo CG243W ist “Macwelt”-Preistipp

Wer als professioneller Fotograf, Web-Designer oder Grafiker arbeitet, der kommt mit handelsüblichen Computer-Monitoren nicht weit. Die möglichst farbgetreue Wiedergabe digitaler Inhalte stellt sehr hohe Anforderungen an Displays und deren Kalibrierbarkeit. Dass die Bildschirme der aktuellen Generation allesamt auf hohem Niveau liegen, zeigt nun ein Vergleichstest der Zeitschrift “Macwelt” (www.macwelt.de), die in ihrer neuen Ausgabe (03/2011) sechs Hardware-kalibrierbare Profi-Displays und deren Kalibrier-Software getestet hat. Das Fazit: Alle Testmodelle weisen einen sehr hohen Farbraum auf, sind sehr blickwinkelstabil und besitzen vielfältige Einstell-Möglichkeiten. Die zwei besten Monitore im Test konnten mit der Gesamtnote “sehr gut” glänzen, alle anderen wurden mit “gut” bewertet. Allerdings schlägt diese Qualität auch mit Preisen ab ca. 1.400 Euro bis hin zu mehr als 3.500 Euro zu Buche.

“Macwelt”-Testsieger wurde das 24-Zoll-Modell Intelli Proof 240 LED excellence vom Braunschweiger Hersteller Quato (ca. 2.450 Euro). Insbesondere die LED-Hintergrund-Beleuchtung im RGB-Farbraum, über die keiner der anderen Monitore verfügt, konnte die Tester überzeugen. Damit konnte sich das Gerät auch beim Test des Farbraum-Volumens den Spitzenplatz sichern. Darüber hinaus wird der Bildschirm mit Quatos hauseigener Kalibrier-Software iColor Display 3.8.0 ausgeliefert, die professionellen Anwendern umfangreiche Einstell-Möglichkeiten bietet.

“Macwelt”-Preistipp und insgesamt drittplatziertes Display im Test wurde das Modell CG243W vom japanischen Hersteller Eizo (ca. 1.400 Euro). Neben seinem günstigen Preis kann das Gerät ebenfalls mit einem großen Farbraum sowie vielfältigen Einstell-Möglichkeiten und einer sehr kurzen Kalibrier-Dauer überzeugen. Allerdings ist die mitgelieferte Kalibrier-Software nur für Eizo-Monitore anwendbar und liegt zudem als einzige im Test nur auf Englisch vor.

Orginal-Meldung:

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button