Ausverkauft war gestern. Die Deutsche Telekom hat beim Musikfestival Rock am Ring das neue Musikangebot MagentaMusik 360 vorgestellt. Wer bei seiner Lieblingsband nicht vor Ort sein kann, erlebt mit MagentaMusik 360 herausragende Konzerte im 360° Livestream online, per App und bei EntertainTV. Exklusiv für MagentaEins Kunden gibt es zudem MagentaEINS 11.0: Das Prio Ticket-Programm bietet für ausgewählte Konzerte ein exklusives Vorkaufsrecht von 48 Stunden. Ermöglicht wird dies durch die neue Partnerschaft der Telekom mit Live Nation Entertainment, dem weltweit führenden Live-Entertainment- und eCommerce-Unternehmen. Im Rahmen von MagentaMusik 360 arbeitet die Telekom zudem mit dem Partner Samsung.

360° Livestreams für Musikfans zu Hause und unterwegs

Das legendäre Rock am Ring Festival am Nürburgring (2.-4.6.) bietet die einmalige Möglichkeit, MagentaMusik 360 kennenzulernen. Musikfans können die Auftritte der Toten Hosen, System Of A Down und vieler weiterer Bands und Künstlern im Livestream und in 360° verfolgen – live oder auf Abruf auf www.magenta-musik-360.de, über die neue MagentaMusik 360-App für iOS und Android und bei EntertainTV ab Kanal 131.

„MagentaMusik 360 ist die Zukunft des Musik-Entertainments, denn wir erfüllen die individuellen Wünsche von Musikfans. Mit der innovativen 360°-Technologie bieten wir die Möglichkeit, in ganz neuer Dimension Teil von einzigartigen Musikereignissen zu sein“, sagte Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing Telekom Deutschland. „Zugleich können unsere MagentaEins Kunden mit dem Prio Ticket Konzertkarten für eine Vielzahl attraktiver Live-Ereignisse bevorzugt erwerben.“

Marek Lieberberg, CEO von Live Nation GSA, erklärte: „Diese bahnbrechende Kooperation verbindet das nachhaltige Musikinteresse mit modernster mobiler Technologie. Die beiden Marktführer auf dem Gebiet der Telekommunikation sowie im Live Entertainment bieten den MagentaEINS Kunden künftig absolute Priorität beim Ticketkauf für sämtliche Konzert-, Show- und Entertainment-Ereignisse von Live Nation. Von diesen Synergien profitieren nicht nur die Fans, sondern insbesondere die Interpreten, denen durch die Telekom zusätzliche Aufmerksamkeit, Reichweite und innovative Live-Streams garantiert werden. Eine absolute Win-win-Situation!”

MagentaEINS 11.0: Prio Tickets bringen 48 Stunden Vorkaufsrecht

Die Telekom bietet MagentaEINS Kunden einen weiteren exklusiven Vorteil: Mit MagentaEINS Prio Tickets erhalten Kunden in Deutschland ein 48-stündiges Vorkaufsrecht auf zahlreiche Musik-Events. Bei Veranstaltungen mit hoher Nachfrage ist dies ein echter Vorteil für MagentaEINS Kunden. So lange der Vorrat reicht, können bis zu vier Tickets je Veranstaltung erworben werden. Der MagentaEINS Vorteil ist ab sofort für alle MagentaEINS Kunden verfügbar und kann beispielsweise bereits für die kommende Tour von Sting im September 2017 genutzt werden. Der Vorverkauf startet exklusiv für MagentaEINS Kunden am 4. Juni um 10 Uhr.

„Produkte sind erfolgreich, wenn Sie den Menschen nutzen“, führt Lars-Oliver Vogt, Geschäftsführer Live Nation Brand Partnership & Media, aus. „Wir sind überzeugt, gemeinsam mit der Telekom ein Paket für die MagentaEINS Kunden entwickelt zu haben, dass weltweit einmalig ist. Optimaler Zugang zu den begehrtesten Konzertkarten, Top Konzerte als Livestream, dazu die wichtigsten Festivals. Ich glaube, es hat noch nie ein so auf die Bedürfnisse der Musikfans zugeschnittenes Angebot gegeben.“

Mit der neuen Unterhaltungsplattform www.magenta-musik-360.de und der neuen App MagentaMusik 360 für iOS und Android stärkt die Telekom das Engagement für Musik- und 360°-Entertainment. Ausgewählte Musik-Events werden in neuester 360°-Technologie exklusiv gezeigt. Musik-Veranstaltungen, die live auf MagentaMusik 360 zu sehen sind, werden wenig später für 30 Tage auch auf Abruf zur Verfügung stehen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Einführung eines kostenpflichtigen Angebots geplant.

Quelle: Deutsche Telekom AG

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Kommentare

  1. Lorrie
    13. Juni 2017 um 03:01 Uhr

    You’ve got it in one. Codnlu’t have put it better.

Ihr Kommentar zum Thema