High-Tech Displayschutz DiamondProtect reist nach Barcelona

Am 27. Februar 2017 startet erneut der alljährliche Mobile World Congress, kurz MWC. Vier Tage lang treffen sich Führungskräfte und Experten aus über 200 Ländern auf Europas größter Mobilfunk-Messe. Auch in diesem Jahr lädt der Veranstalter das „Who is Who“ der Mobilfunkbranche in die katalanische Metropole Barcelona ein. Darunter sind beispielsweise Großkonzerne wie Samsung, Google, die Deutsche Telekom & Co. Erstmalig reist nun auch Unternehmer Irek Gronert mit seinem Team nach Barcelona zur wichtigsten Fachkonferenz des Jahres 2017. Im Gepäck hat er seinen innovativen High-Tech Displayschutz DiamondProtect.

Quelle: DiamondProtect

Irek Gronert ist im deutschsprachigen Raum vor allem für sein Expertenwissen und seinen Erfolg im Bereich E-Mail-Marketing bekannt. Nun erobert er mit seinem DiamondProtect Displayschutz auch die Mobilfunkbranche. Ihm gelang jetzt mit dem High-Tech Displayschutz der Durchbruch. Gronerts Innovation soll Smartphones, Tablets und Co. nicht nur vor Kratzern, sondern auch vor Glasbruch schützen.

Mobile World Congress 2017

Ende Februar kommen mehr als 2000 Aussteller und über 100 000 Besucher auf mittlerweile mehreren zehntausend Quadratmetern zusammen. Mobilfunk-Unternehmen bereiten sich im Vornerein vor allem auf die Präsentation der eigenen Produktneuheiten auf der Messe vor. Dieses Jahr sind auch große Medienkonzerne wie CNN oder CNBC vor Ort, die live von der Messe übertragen. So kann auch das daheim gebliebene Publikum an dem Event teilnehmen und live zuschauen. Im Fokus des Events und der Vorträge stehen im kommenden Jahr Themen rund um den mobilen und digitalen Alltag. Eine spezielle Veranstaltung der GSMA namens „Women4Tech“ konzentriert sich jetzt vor allem auf das weibliche Geschlecht in der Mobilfunkbranche. Weitere Infos zu der Messe gibt es hier.

High-Tech Displayschutz DiamondProtect

Medien wie SAT.1, RTL und Welt der Wunder berichteten bereits über den Flüssigglasschutz für Smartphones, Tablets & Co. Der Displayschutz findet vor allem bei Facebook begeisterte Anhänger und Kunden. Mit fast 20.000 Likes und einem millionenweiten Publikum begeistert das Produkt die User.

Die Technologie, die hinter dem Produkt steckt, basiert auf der Nano-Technologie. Diese wird bereits in der Luft- und Raumfahrt verwendet, um Material widerstandsfähiger zu machen. Mit DiamondProtect sollen Gerät bis zu 600% härter und resistenter gegen Bruch- und Kratzschäden werden. Neben Härte überzeugt das vor allem die antibakterielle Wirkung. Keime und Bakterien sollen dank des Schutzes keine Überlebenschance mehr auf dem Handydisplay haben.

Mit DiamondProtect hat das Unternehmen den Durchbruch im neuen Markt bereits geschafft. Der Displayschutz wurde massentauglich gemacht und erobert im Sturm den nationalen und internationalen Markt. Der Messestand von DiamondProtect wird voraussichtlich in Halle 6 am Messestand B40 zu einem persönlichen Gespräch einladen. Ein persönliches Gespräch kann über ka@lisgmbh.de für den #MWC17 vereinbart werden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion TeDaMo.de an. Sie schreibt als Journalistin über technische Innovationen in der Welt der Telekommunikation. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@tedamo.de
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest