Die Welt der TelekommunikationProdukte

Telekom erleichtert Einstieg in Smart-Home-Markt

Mit neuen Services, wie der Möglichkeit für Partner, neue Endkunden-Preismodelle umzusetzen oder der Integration von Smart-Home-Funktionen in alternative Gateways, erleichtert das White-Label-Portfolio der Telekom Geschäftspartnern den Einstieg in den Smart-Home-Markt. Die in das Portfolio integrierte Smart-Home-Plattform Qivicon baut ihr internationales Angebot aus und bietet Verbrauchern neue Geräte in den Bereichen Sicherheit und Komfort. Aber auch bei Zertifizierung und Datensicherheit kann die Plattform punkten. So hat sich Qivicon erfolgreich nach der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 zertifizieren lassen. Zudem zeichnete das unabhängige Institut für IT-Sicherheitstests AV-Test die Plattform mit der Bestnote aus.

Quelle: Deutsche Telekom AG

White-Label-Portfolio für den schnellen Markteinstieg

Erweitern Unternehmen ihr Kerngeschäft um eine Smart-Home-Lösung, entwickeln sie neue Geschäftsfelder mit weiteren Umsatzpotenzialen. Außerdem verbessern sie die Kundenbindung. Mit dem White-Label-Portfolio der Telekom steigen Unternehmen leicht und schnell in den Markt ein. Das Portfolio vereint die offene und sichere Smart-Home-Plattform Qivicon, Smart-Home-Gateways, Apps, Geräte und Services. Unternehmen haben viele Möglichkeiten, das Angebot auf ihre und die Bedürfnisse ihrer Kunden zuzuschneiden. So können sie beispielsweise die Smart-Home-Funktionalitäten der Qivicon Home Base in eigene Gateways integrieren oder verschiedene Preismodelle nutzen. Damit bieten sie ihren Endkunden Smart Home für eine einmalige Zahlung oder monatliche Gebühr an. Auch die White Label App bietet neue Möglichkeiten zur Kundenbindung. Hiervon erhalten Verbraucher zunächst eine Basis-Version zum Einstieg, die sie kostengünstig auf eine Premium-Variante aufrüsten können, wenn sie weitere Funktionen nutzen möchten.

Gerade für Telekommunikationsunternehmen ist die Erweiterung ihres Geschäftsfelds auf Smart Home naheliegend. Sie sind aufgrund ihrer Infrastruktur bereits ein elementarer Bestandteil im Zuhause des Endkunden, haben Erfahrung in der Vermarktung sowie Abrechnung von Dienstleistungen und positionieren sich für das zukünftige digitale Zuhause ihrer Kunden. „Unser White-Label-Portfolio erleichtert insbesondere Telekommunikationsunternehmen den Einstieg in das vernetzte Zuhause“, sagt Thomas Rockmann, Vice President Connected Home. „Bieten Unternehmen ihren Endkunden Anwendungen wie Internet, Telefonie, Fernsehen oder Smart Home aus einer Hand, erhöhen sie darüber hinaus die Kundenbindung. Mit der Basis-App machen sie ihren Kunden außerdem das vernetzte Zuhause einfach schmackhaft. Verbraucher können das Smart-Home-Angebot in Ruhe kennenlernen und dann auf die Premium-Version mit erweitertem Funktionsumfang umsteigen.“

White-Label-Portfolio jetzt auch in der Slowakei und Norwegen verfügbar

Seit Anfang Februar bietet Slovak Telekom ihren Endkunden ein Smart-Home-Angebot auf Basis des White-Label-Portfolios. Darin werden die offene und sichere Plattform Qivicon, die neue Qivicon Home Base, die White Label App sowie kompatible Geräte unterschiedlicher Hersteller kombiniert. „Das vielfältige Portfolio hat es uns ermöglicht, ein Smart-Home-Angebot zu entwickeln, das den Wünschen unserer Kunden entspricht. Außerdem wird es in Verbindung mit unserem Kerngeschäft unserem Anspruch als Innovationsführer gerecht“, sagt Juraj Bóna, Direktor B2C Marketing und Produktmanagement Slovak Telekom und T-Mobile CZ. Neben Anwendungen zum Energiesparen und der Verbesserung des Komforts will Slovak Telekom ihre Kunden vor allem mit dem Thema Sicherheit für das vernetzte Zuhause begeistern.

Auch in Norwegen werden Verbraucher bald Smart-Home-Lösungen auf Basis des White-Label-Portfolios nutzen. Das Unternehmen Nettalliansen, ein Verbund von 47 vornehmlich regionalen Energieversorgern, die auch Breitbandnetze bereitstellen, bietet seinen Kunden unter der Marke Hitch künftig Pflegedienste, Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben sowie Smart-Home-Funktionalitäten im Bereich Energie an.

Neue Partner Centralite und Sengled

Für eine Erweiterung der bisher bereits mehr als 200 kompatiblen Geräte sorgen die Unternehmen Centralite und Sengled. Sengled hat sich als Hersteller von intelligenten Beleuchtungsprodukten einen Namen gemacht und wird seine innovativen Leuchtmittel Qivicon-kompatibel machen. Centralite wird für den slowakischen Markt Geräte wie Zwischenstecker, Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakt oder Wassermelder anbieten. Mit den Geräten dieser Partner wächst die Geräteauswahl für Endkunden in den Bereichen Sicherheit und Beleuchtung weiter an.

Zertifiziert und getestet

Um die Qualität von Produkten und Prozessen kontinuierlich zu verbessern, hat die Telekom ihre Smart-Home-Lösung außerdem nach dem Qualitätsstandard ISO 9001 zertifizieren lassen. Die Qualitätsmanagement-Norm ist weltweit das am weitesten verbreitete und bedeutendste Regelwerk für Qualitätsmanagement.

Kontinuierliche Weiterentwicklung ist vor allem im Bereich der IT-Sicherheit wichtig. Die Telekom hat deshalb zum dritten Mal das unabhängige Testinstitut AV-TEST GmbH beauftragt, die Smart-Home-Plattform Qivicon und die Magenta SmartHome App auf Herz und Nieren zu prüfen. Zum dritten Mal lautete das Urteil: sehr guter Schutz (01/2017). Laut AV-Test verhindert die Smart-Home-Plattform Manipulationen durch Externe und bietet eine sichere Kommunikation.

Quelle: Deutsche Telekom AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion TeDaMo.de an. Sie schreibt als Journalistin über technische Innovationen in der Welt der Telekommunikation. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button