Köln – Rasend schnelles Internet mit bis zu 400 Mbit/s zu einem für alle erschwinglichen und einheitlichen Preis über volle 24 Monate? Das gibt es ab sofort im Was-das-geht-Land von Unitymedia für mehr als zehn Millionen Haushalte mit Zugang zum glasfaserbasierten Kabelnetz. Mit dem vereinfachten Tarifportfolio setzt der Kölner Highspeed-Spezialist zu Beginn des Jahres ein erstes dickes Ausrufezeichen und macht hohe Bandbreiten netzweit wohnzimmertauglich. Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen werden zum Eldorado der Geschwindigkeiten.

Quelle: Unitymedia

Mit Start, Jump und Fly bietet das Unternehmen seinen Kunden drei klar strukturierte Tarife und leitet zugleich einen Paradigmenwechsel ein. Denn Unitymedia verzichtet bei den häufig nachgefragten Bundle-Tarifen auf die marktüblichen Staffelpreise. Nach sechs oder zwölf Monaten wird es für den Kunden nicht plötzlich teurer, der Preis bleibt über die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten stabil.

Wer als Neukunde im Februar 2017 den Tarif 2play Fly oder 3play Fly auf der Webseite von Unitymedia, in einem Unitymedia-Store oder bei den an der Aktion teilnehmenden Vertriebspartnern bucht, erhält als besonderes Dankeschön das Samsung Galaxy Tab E. Das 9,6 Zoll große Tablet mit Android-Betriebssystem und Kamera gehört derzeit zu den beliebtesten Modellen seiner Art. So erhalten Unitymedia-Neukunden nicht nur einen superschnellen Internetanschluss für kleines Geld, sondern auch ein Top-Tablet von Samsung kostenlos dazu. Was? Das geht? Ja, bei Unitymedia.

„Mit dem neuen Angebot geben wir unseren Kunden genau das, was sich im Grunde ganz Deutschland wünscht: Eine zukunftssichere Spitzen-Internetgeschwindigkeit zu einem attraktiven, auf den Massenmarkt zielenden Preis. Der Kunde weiß bei unseren attraktiven Bundle-Paketen von Beginn an ganz genau, was ihn erwartet. Er wird nicht von Rechnungen überrascht, die plötzlich höhere Anschlusskosten aufweisen. Das ist gelebte Transparenz und entspricht unserem Selbstverständnis, Bewährtes anders zu machen und ungewöhnliche Wege zu gehen“, so Christian Hindennach, Leiter des Privatkundengeschäfts bei Unitymedia.

Die neue Tarifwelt: Start, Jump und Fly!

Neben dem Download von 400 MBit/s und dem Upload von 10 MBit/s im Fly-Tarif bietet Unitymedia als Alternative die Jump- und Start-Tarife an. Im Jump-Tarif surfen Kunden mit 120 MBit/s (Upload: bis zu 6 MBit/s) durchs weltweite Netz. Im 3play Start-Tarif sind es bis zu 60 Mbit/s (Upload: bis zu 3 Mbit/s), im 2play Start-Tarif immer noch schnelle 20 MBit/s (Upload: bis zu 1 MBit/s). Alle Tarife gibt es in der Variante „2play“ mit Telefonanschluss und Festnetz-Flatrate oder in der Variante „3play“ zusätzlich mit HD-Fernsehen und hochwertiger TV-Hardware. Bei den 3play-Varianten ist ein Kabelanschlussvertrag von Unitymedia Voraussetzung. Dieser ist oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten, ansonsten kostet er monatlich 20,99 Euro.

Die Tarife 2play Fly und 3play Fly kosten während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten lediglich 39,99 Euro bzw. 49,99 Euro monatlich (danach 44,99 Euro bzw. 54,99 Euro). Die Tarife 2play Jump und 3play Jump sind mit 29,99 Euro und 39,99 Euro pro Monat (danach 34,99 Euro und 44,99 Euro) ebenfalls preiswert.

Für die Einstiegstarife 2play Start und 3play Start senkt Unitymedia in den ersten 12 Monaten der 24-monatigen Laufzeit die monatliche Grundgebühr auf 19,99 Euro bzw. 29,99 Euro. Erst danach steigt diese auf 29,99 Euro bzw. 39,99 Euro. Die einmalige Aktivierungsgebühr bei Vertragsabschluss beträgt bei allen Tarifen einmalig 69,99 Euro. Hinzu kommen noch 9,99 Euro Versandkosten.

Wechselbonus: bis zu 12 Monate keine Grundgebühren

Neukunden, die bei einem anderen Anbieter noch unter Vertrag stehen und zu Unitymedia wechseln möchten, erhalten für den Rest ihrer Mindestvertragslaufzeit beim alten Provider (maximal für 12 Monate) die Grundgebühr für den Unitymedia-Tarif erlassen. So müssen Sie nicht auf das Ende des aktuell laufenden Vertrages warten, sondern können schon früher wechseln und mit Highspeed surfen, HD-Fernsehen schauen sowie flat telefonieren – ohne doppelte Grundgebühr zahlen zu müssen. Was? Das geht? Ja, bei Unitymedia.

Unitymedia: Willkommen im „Was? Das geht? Land“

Begleitet wird die Einführung des neuen Tarifportfolios von einer neuen Kampagne, die das Besondere für den Kunden in Szene setzt. Im „Was? Das geht? Land“, der neuen Markenheimat von Unitymedia, inszeniert das Unternehmen seine Markenhaltung aufmerksamkeitsstark und humorvoll. Mit Slogans wie „Wenn alle mau, muss einer WoW!“, „Wenn alle Trallala, muss einer O’LaLa“ oder „Wenn einer Knäckebrot, muss einer Torte!“ thematisiert Unitymedia darüber hinaus sein Selbstverständnis als Unternehmen, das ungewöhnliche, neue Wege geht und besondere Lösungen für seine Kunden bietet.

Quelle: Unitymedia NRW GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion TeDaMo.de an. Sie schreibt als Journalistin über technische Innovationen in der Welt der Telekommunikation. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@tedamo.de
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest