Welche Mobilfunkaktien könnten im kommenden Jahr nach oben klettern und den Anlegern einen attraktiven Gewinn bescheren? Gibt es mitunter auch Aktiengesellschaften, die gar nicht empfohlen werden können? Schon jetzt, wenige Wochen vor dem Jahreswechsel, gibt es bereits ein paar Informationen, die sehr wohl eine Hilfe sein werden, wenn man im Jahr 2018 sein Geld in Mobilfunkaktien investieren möchte.

Mobilfunkaktien: Welche Unternehmen 2018 einen Blick wert sein könnten

Quelle: pixabay.com/KRiemer

Interessante Aktien: „Vodafone“, „United Internet“ und die „Deutsche Telekom“

Ein Geheimtipp ist wohl „Vodafone“ – der Mobilfunkanbieter geht von einem Plus in der Höhe von 10 Prozent aus. Diese Ankündigung ließ in weiterer Folge auch gleich das Wertpapier des Unternehmens nach oben klettern. Die treibende Kraft hinter der „Deutschen Telekom“? „T-Mobile US“! Die Geschäfte laufen derart gut, sodass auch der Bonner Konzern die Ergebnisprognose leicht erhöhen konnte. Auch „United Internet“, ein Internetdienstleister, befindet sich gerade auf der Überholspur, nachdem der Telekomanbieter „Drillisch“ übernommen werden konnte. Doch auch wenn es empfehlenswerte Aktiengesellschaften gibt, so sollte man dennoch vorsichtig sein – vor allem dann, wenn man sein Geld in „Telefónica“ investiert hat oder mit dem Gedanken spielt, demnächst „Telefónica“-Wertpapiere zu kaufen.

Die Hintergründe

Die „United Internet“-Aktien sind erstmals über die 55 Euro-Marke geklettert. Der Grund des Anstiegs? Die Zahlen für das dritte Quartal. Aktuell beträgt der Börsenwert rund 11,3 Milliarden Euro. Auf der Erfolgsspur befindet sich auch „Vodafone“. Im kommenden Geschäftsjahr werde ein deutliches höheres Ergebnis erwartet – ein Plus von 10 Prozent sei, so die Unternehmensführung, „sehr wahrscheinlich“ und würde definitiv zu einem Anstieg des Aktienkurses führen. Bis vor wenigen Wochen war „Vodafone“ noch der Meinung, der Zuwachs würde zwischen 4 und maximal 8 Prozent liegen. Zwischen April und September konnte der Betriebsgewinn jedoch um 13 Prozent gesteigert werden. In weiterer Folge legte die „Vodafone“-Aktie um 4,5 Prozent zu. Auch die „Deutsche Telekom“ könnte ein Geheimtipp für das Jahr 2018 werden. Vor allem auch deswegen, weil „T-Mobile US“ auf der Erfolgsspur fährt.

Finger weg von „Telefónica“

Aber auch wenn die Aktien von „Vodafone“, der „Deutschen Telekom“ oder auch von „United Internet“ empfohlen werden können, so gibt es auch eine Warnung, die man keinesfalls außer Acht lassen darf: „Telefónica Deutschland“! Folgt man der Einschätzung von Andrew Lee, Analyst von „Goldman Sachs“, so sollte man sich von seinen „Telefónica“-Wertpapieren – so schnell wie möglich – trennen. Das Kursziel wurde bereits gesenkt. Doch warum befindet sich „Telefónica“ auf dem absteigenden Ast? „Das Unternehmen gehört definitiv zu den Nachzüglern der Digitalisierung. Eine Kostensenkung, die die Digitalisierung mit sich bringt, ist daher unmöglich. Die Wachstumsaussichten sind extrem schlecht”, so Lee. In weiterer Folge wurde das Kursziel, das bei 4,20 Euro/Aktie lag, auf 3,80 Euro/Aktie gesenkt.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema