Berlin (ots) – Unter eGovernment verstehen Verwaltungen längst nicht mehr nur Digitalisierung und Effizienzsteigerung. Der 11. eGovernment-Wettbewerb der Management- und Technologieberatung BearingPoint und des Technologieanbieters Cisco zeigt, dass Nutzerfreundlichkeit und Transparenz sowie die Zusammenarbeit mit Bürgern und Unternehmen zunehmend in den Fokus rücken. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden heute sechs wegweisende IT-Projekte und Institutionen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene ausgezeichnet.

Unter einer Vielzahl hochkarätiger Einreichungen wurden folgende sechs Projekte in fünf Kategorien prämiert:

– Hamburg Port Authority: “Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und

Umweltschutz durch ganzheitliche Vernetzung der Hamburg Port

Authority” (Bestes Modernisierungsprogramm Deutschlands)

– Landeshauptstadt Stuttgart: “Online-Bestellung

Personenstandsurkunden” (Größter Beitrag zur Verbesserung im

EU-eGovernment-Benchmarking)

– Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten:

“BVD-Verfahren Herkunftssicherungs- und Informationssystem für

Tiere” (Wirtschaftlichste eGovernment-Anwendung)

– Bundesagentur für Arbeit: “Arbeitsmarktmonitor” (Innovativstes

eGovernment-Projekt)

– Magistrat der Stadt Wien: “Open Government Data-Katalog”

(Innovativstes eGovernment-Projekt)

– Finanzbehörde Hamburg: Deutschland-Online “Kfz-Wesen”

(Publikumspreis 2011)

“Die Dynamik der Informationsgesellschaft hat Bund, Länder und Kommunen erfasst. Die Vielzahl der herausragenden Einreichungen aus diesem Jahr macht deutlich, dass die Verwaltungen neue Wege beschreiten. Der diesjährige Wettbewerb beweist erneut, dass es in Deutschland nicht an hervorragenden Leuchtturmprojekten fehlt – es fehlt an einer Verbreitung der sehr guten Projekte in der Fläche”, so Jon Abele, Partner und Leiter Öffentliche Auftraggeber bei BearingPoint.

“So wie die Informationstechnologie unser Geschäfts- und Privatleben verändert hat, revolutioniert sie auch unsere Städte und Gemeinden sowie unser Bildungs- und Gesundheitssystem”, sagt Cécile Willems, Direktorin Vertrieb Öffentliche Hand bei Cisco Deutschland. “Öffentliche Stellen, die diese Technologie konsequent nutzen und sich miteinander vernetzen, werden in Zukunft an der Spitze stehen und einen wesentlichen Beitrag für die Nachhaltigkeit in Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft leisten.”

Die Gewinnerprojekte im Einzelnen

Bestes Modernisierungsprogramm Deutschlands / Hamburg Port Authority

Mit einer neuen Netzlösung verbessert die Hamburg Port Authority ihre Kommunikationsinfrastruktur. So wurden die Datennetze für IT-gestütztes Verkehrsmanagement, Kollaboration sowie Video- und Telekonferenzen zusammengelegt und neue Applikationen installiert. Das hat Vorteile für Bürger, Unternehmen und Stadt. Staus und Stillstandszeiten werden für Privatpersonen und Spediteure reduziert und Pendler können sich online über das Verkehrsaufkommen informieren. Die Jury hat vor allem die ganzheitliche Planung sowie der Aspekt der Nachhaltigkeit überzeugt.

Größter Beitrag zur Verbesserung im EU-eGovernment-Benchmarking / Landeshauptstadt Stuttgart

Die Landeshauptstadt Stuttgart wird für ihr Modernisierungsprojekt zur Online-Bestellung von Personenstandsurkunden ausgezeichnet. Die Urkunden können ab sofort online angefordert und per ePayment bezahlt werden – komplett medienbruchfrei. Das Projekt zeichnet sich insbesondere durch seine hohe Nutzerfreundlichkeit aus. Aufgrund seiner intuitiven und übersichtlichen Gestaltung können selbst ungeübte Nutzer das Online-Formular anfordern und bearbeiten.

Wirtschaftlichste eGovernment-Anwendung / Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

Im Rahmen der Tierseuchenüberwachung können Behörden und Rinderhalter Laborbefunde zum Bovinen Virusdiarrhoe-Virus (BVD Virus) ab sofort online abrufen. Dies ermöglicht das neue Online-Informationssystem zur Herkunftssicherung und Dokumentation von Rinder-Untersuchungen vor einer Infektion mit dem Virus. Durch den vollständig elektronischen Prozess und den Wegfall von Versandkosten können jährlich ca. 50 Mio. Euro eingespart werden. Vor allem ergeben sich durch kürzere Informationszeiten größere Handlungsspielräume für Behörden und Tierhalter. Kranke Tiere können schneller identifiziert und gesunde Tiere besser geschützt werden.

Innovativstes eGovernment-Projekt / Bundesagentur für Arbeit und der Magistrat der Stadt Wien

Gleich zwei Institutionen erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung “Innovativstes eGovernment-Projekt”: die Bundesagentur für Arbeit und der Magistrat der Stadt Wien. Mit dem Arbeitsmarktmonitor macht die Bundesagentur für Arbeit die traditionelle Arbeitsmarktstatistik Social Media-fähig. Die Plattform erlaubt Jobcentern, Vermittlern, Verbänden oder Abgeordneten Zugriff auf umfangreiche Arbeitsmarktdaten, die gefiltert, bewertet und visualisiert werden können. Zusätzlich können sich Nutzer auf einer interaktiven Kollaborationsplattform vernetzen und austauschen. Aufgrund der erweiterten Funktionen unterstützt der Arbeitsmarktmonitor lokale Entscheidungsträger noch besser bei der Erarbeitung von Handlungsstrategien zu Themen wie Fachkräftebedarf oder Migration.

Außerdem wurde die Wiener Stadtregierung für ihren Open Government Data-Katalog ausgezeichnet. Im Sinne von Open Data stehen Bürgern, Unternehmen, Wissenschaft oder anderen Organisationen kostenlos zahlreiche Verwaltungsdaten zur Weiterverwendung zur Verfügung. Ergänzend zu den Roh-Daten bietet der Katalog inzwischen mehrere mobile Applikationen an. Das Projekt ist wegweisend für andere Verwaltungen in Deutschland und Österreich. Es macht die Verwaltung transparenter und bezieht Bürger und Wirtschaft stärker in die Entscheidungsfindung ein. Vor allem die Verbindung von eGovernment und Open Data hat die Jury überzeugt.

Sonderkategorie Publikumspreis 2011 / Finanzbehörde Hamburg

Per Online-Voting wählte die deutliche Mehrheit der über 13.000 teilnehmenden Bürger das Projekt Deutschland-Online “Kfz-Wesen” zu ihrem Favoriten. Mit dem konzipierten Verfahren können Einzelpersonen und Gewerbetreibende Fahrzeugregistrierungs-prozesse (An-, Ab- und Ummeldung) zukünftig online ausführen. Zugleich trägt das Verfahren zur Optimierung der internen Verwaltungsabläufe und Kostenstruktur bei. Es ist ein Projekt des IT-Planungsrates unter der Federführung der Freien und Hansestadt Hamburg.

Über den eGovernment-Wettbewerb

Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Verwaltungstransformation sowie den Einsatz innovativer Technologien in der öffentlichen Verwaltung zu fördern. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundesminister des Innern, Dr. Hans-Peter Friedrich. Zur Teilnahme waren Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen. Über die Gewinner in den Kategorien entschied eine hochkarätig besetzte Jury mit Experten aus dem Bereich der Verwaltungsmodernisierung. Die Preisverleihung fand im Anschluss an den 16. Ministerialkongress am 9. September 2011 in Berlin statt. Die Gewinner werden unter anderem zu den zweitägigen, von internationalen Experten begleiteten, eGovernment-Innovationstagen eingeladen, wo sie Impulse zur Weiterentwicklung ihrer Projekte erhalten. Zudem erhalten sie eine Mitgliedschaft in der eGovernment-Academy, in der sich alle Preisträger mehrmals jährlich in exklusiver Runde zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch treffen.

Nähere Informationen über den Wettbewerb finden Sie unter www.egovernment-wettbewerb.de .

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg – und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Für weitere Informationen: www.bearingpointconsulting.com .

Über Cisco

Cisco ist der weltweit größte Netzwerkausrüster und verändert die Art und Weise wie Menschen sich vernetzen, kommunizieren und zusammenarbeiten.

Informationen zu Cisco finden Sie unter: www.cisco.de .

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/68073/2109839/11-egovernment-wettbewerb-bearingpoint-und-cisco-zeichnen-zum-elften-mal-herausragende-it-projekte/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest