Die Welt der Telekommunikation

BMD Systemhaus GmbH präsentiert drei smarte Innovationen auf der CeBIT

Steyr/Österreich – Drei Innovationen präsentiert die international tätige BMD Systemhaus GmbH auf der diesjährigen CeBIT 2016: „BMD Kanzlei ERP“, „BMD.com“ und „BMD Web 2.0“ sollen Kanzleien und Mandanten viel Zeit ersparen und die Prozesse zwischen ihnen vereinfachen“, erklärt Matthias Glahn, Geschäftsführer BMD GmbH.

BMD Kanzlei ERP

Das erste echte Kanzlei-ERP-System bietet neben allen Fachprogrammen zur steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten ein innovatives CRM und DMS-System für das Kanzlei- und Kontaktmanagement. BMD erleichtert damit die Personaleinsatzplanung und Kanzleiorganisation um ein Vielfaches. „Weil wir von unserer Lösung so überzeugt sind, haben wir extra zur CeBIT ein besonderes Umstellungsangebot“, freut sich Matthias Glahn. „Gerne geben auch unsere Referenzkunden Auskunft, warum sie kürzlich zu BMD gewechselt sind.“ Die BMD Customer Relationship Management Software (CRM) unterstützt die Kontakte zu Kunden, Lieferanten und Interessenten. Für den Steuerberater sind Umsatz, Kaufverhalten, Zahlungsverhalten und Marketing- Merkmale auf Knopfdruck abrufbar.

Foto: BMD
Foto: BMD

Die Highlights des BMD CRM:

  • macht Büroorganisation – einfach und effizient
  • beinhaltet flexibles Berechtigungssystem als Basis für die Sicherheit sensibler Daten
  • frei definierbare Workflows unterstützen die Geschäftsprozesse

Die Vorteile für Steuerberater sind:

  • Der zentrale Datenstamm ist nur einmal zu warten.
  • Kunden können mit beliebig vielen Adressen und Telefonnummern ebenso verwaltet werden wie sonstige Kontakte, die für Korrespondenz, Akquisition und strategisches Marketing von Interesse sind.
  • Die effiziente Verwendung von Kunden- und Adressdaten (Serienbriefe, Rundmails, Nachverfolgung von Verteilern, Erledigung von Massenversand mit wenigen Handgriffen u.v.a.) ist ebenso garantiert wie eine einfache und effiziente Büroorganisation

BMD.com

Diese Softwarelösung ermöglicht eine tagesaktuelle Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant. Durch die einheitliche Software- und Datenbasis werden die Mandanten in das Kommunikationsnetzwerk eingebunden und das vereinfacht damit automatisch den Daten- und Informationsaustausch. „Durch die verspätete Anlieferung der Papier-Belege war es früher den Kanzleien unmöglich, Mandantenbuchhaltung tagesaktuell zu führen“, erläutert Matthias Glahn. „D.h. er konnte kein Mahnwesen und keinen automatischen Zahlungsverkehr nutzen, weil die angelieferten Belege zumeist älter als einen Monat waren. Zudem waren die Auswertungen aus der Buchhaltung zumeist mindestens einen Monat veraltet“.

Durch die jetzt mögliche digitale Anlieferung der Belege an die Buchungsstelle und deren zeitnahe Verbuchung, ist es nun möglich, aktuelle Auswertungen (OP-Liste, BWA, Mahnungen und Zahlungsverkehr) aus einer Mandantenbuchhaltung zu erreichen. Zusätzlich ermöglicht die digitale Verarbeitung der Belege auch eine automatische elektronische Archivierung. Damit wird erreicht, dass – sowohl von der Buchung, von der Kostenstelle oder vom Anlagegut ausgehend – die Originalrechnung immer angesehen werden kann.

Durch die digitale Archivierung werden die Belege (PDF oder TIFF Formate) automatisch OCR übersetzt und in den Indexdienst aufgenommen. Dadurch können alle archivierten Belege auch über die Volltextsuche im WEB Portal durch den Mandanten gefunden werden.

Das benötigte Scanprogramm mit einer optimierten Oberfläche für nach Belegarten getrenntem Scannen wird den Mandanten kostenfrei von BMD zur Verfügung gestellt. Die tagesaktuelle elektronische Anlieferung der Belege bringt auch den Vorteil für den Mandanten, dass er die Belege nicht mehr physisch in die Kanzlei transportieren muss. In der Kanzlei selbst lassen sich durch die permanente digitale Beleganlieferung die Buchungszeiten wesentlich besser verteilen. Zusätzlich kann die Verbuchung der Belege ortsungebunden durchgeführt werden (Heimmitarbeiter), weil die Belege digital überall dort verfügbar sind, wo ein Zugang zum Kanzleinetzwerk eingerichtet ist.

Aktuelle Auswertungen über die WEB Plattform abfragen

Über die WEB Kommunikationsplattform BMD.com hat der Mandant jederzeit Zugriff auf seine Daten und kann aus einer Vielzahl an Funktionen schöpfen:

  • Beliebige Auswertungen in Echtzeit abfragen als PDF
  • Interaktive BWA Analyse am Schirm mit Drill-down zum Konto bis zur archivierten Originalrechnung
  • Originalbelege in “Beleg Reihenfolge” fortlaufend ansehen
  • Über Volltextsuche Belege finden und anzeigen
  • Mahnstopps setzen oder Zahlungssperren über die interaktive OP-Liste

Interaktiv Mahn- und Zahlungssperren setzen

Gerade durch diesen Punkt wird es der Kanzlei ermöglicht, dem Mandanten zusätzliche Dienstleistungen anzubieten, wie z. B. den Mailversand von Mahnungen an seine Kunden oder das Erstellen der Mahnungen in einer PDF Datei, die der Klient dann ausdrucken und versenden kann.

Aber auch die Durchführung von Telebanking Überweisungen über den digitalen Zahlungsverkehr wird möglich, aufgrund der zur Zahlung freigegebenen Eingangsrechnungen und der Aktualität der verbuchten Rechnungen.

BMD Web 2.0

Die Office Welt wird bunter. Waren es früher hauptsächlich PCs und Notebooks, mit denen im Internet gesurft wurde, haben wir heute eine Vielzahl an unterschiedlichen Endgeräten. Vom PAD bis zum Smartphone, vom Windows-PC bis zum Apple MacBook haben wir es auch mit Displays verschiedener Größe zu tun.

Die neue BMD WEB 2.0 Technologie hat den Vorteil, dass Sie sich an die Größe der unterschiedlichen Endgeräte anpasst, einfach per Touch bedienbar ist und immer einen optimalen Blick auf die Applikation ermöglicht. Am besten sehen wir diese Veränderung auch auf neuen responsiven (gut reagierenden) Websites, die sich automatisch auf die jeweilige Displaygröße einstellen. Laut Google Statistiken verwenden schon weit mehr als 50 % der Internetnutzer das Smartphone als Surfgerät. Dadurch ist die Eigenschaft der Anpassung für die Zukunft eine wesentliche Voraussetzung, um dem Nutzer Informationen in einer ansprechenden Form einfach präsentieren zu können. Gleiches passiert auch mit den WEB-Lösungen der BMD. Die BMD Kommunikationsplattform Mandant zu Steuerberater ist ein typisches Beispiel dafür, dass Unternehmensinformationen bis zur BWA Analyse immer öfter mit dem Smartphone abgefragt werden.

Die BMD WEB 2.0 Lösungen sehen nicht nur modern aus, sondern reagieren nun genau auf diese Anforderungen. Die Applikationen skalieren gemäß der Größe der Anzeigegeräte und unterstützen auch die unterschiedlichen Smartphonebetriebssysteme wie Android, Apple IOS und Windows Phone. Die Touchbedienbarkeit auf PADs und Smartphones wurde durch die Vergrößerung der Steuerungsbuttons optimiert. Reports und Auswertungen können einfach nach oben/unten, sowie links/rechts angesehen und durchgeblättert werden. WEB 2.0 bietet auch volle Grafikunterstützung und erlaubt ein komfortables Ansehen von Reports, Auswertungen und Dokumenten.

BMD hat ein breites Spektrum an WEB Lösungen im Einsatz. Die gesamte Kommunikationsplattform BMD.com steht mit all Ihren Funktionalitäten in der neuen responsiven WEB 2.0 Technologie zur Verfügung.

Abruf über eine APP

Der Einstieg in BMD.com wurde durch eine Startapp sehr einfach gemacht. Früher musste der Weg über die Homepage des Steuerberaters und einen dort angebrachten Link zur BMD.COM und eine User Anmeldung erfolgen. Durch die App steigt man jetzt ohne Umwege und nach nur einmaliger Erfassung der Zugangsdaten sehr einfach in die phantastische Informationswelt der BMD.com ein. Die APP steht in den App Stores für Android und Apple ab Beginn 2016 zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Quelle: Reichl und Partner PR Gesellschaft m.b.H.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button