Peking (ots/PRNewswire) –

Anbieter von Luxusgütern weltweit wenden sich dem boomenden chinesischen Markt zu und haben ihre Expansion im Land beschleunigt. Der Gründe dafür sind der anhaltende wirtschaftliche Abschwung in den USA und Europa und die Rezession in Japan, was zu einem Zurücknehmen ihrer Geschäfte in diesen Märkten seit Anfang des Jahres geführt hat. In der Zwischenzeit hoffen Chinas nationale Unternehmen mehr weltweite Luxusmarken in ihren Inlandsmarkt einführen zu können, um den wachsenden Druck von dieser neuen Welle an Konkurrenten zu verringern. VIPStore ( http://www.vipstore.com), die grösste E-Commerce-Plattform für Luxusartikel des Landes, hat monatlich acht bis zehn Partnerschaften mit weltweiten Anbietern von Luxusgütern aufgebaut, um sein Markenportfolio zu erweitern, gleichzeitig seine Produktpalette zu vergrössern und die Position des Einzelhändlers als einer der Marktführer in Chinas E-Commerce-Sektor für Luxusgüter zu festigen.

Laut der Studie des World Luxury Association Blue Book von 2011 betrug Chinas Gesamtverbrauch von Luxusgütern (mit Ausnahme von Privatjets, Yachten und Luxusfahrzeugen) Ende März 2011 10,7 Milliarden USD, was ein Viertel des weltweiten Verbrauchs darstellt. China ist damit zum zweitgrössten Verbraucher von Luxusgütern weltweit geworden. Zudem ergaben von EnfoDesk veröffentlichte Daten, dass die Online-Transaktionen für Luxusgüter in China im zweiten Quartal diesen Jahres 3,45 Milliarden RMB (ca. 531 Millionen USD) erreichten. Für das gesamte Jahr wird von einem Betrag von 16 Milliarden RMB (ca. 2,5 Milliarden USD) ausgegangen.

VIPStore hat als ein Marktführer in der Diversifizierung seiner Geschäfte seit seiner Einführung die Erweiterung seines erstklassigen Luxusportfolios offensiv vorangetrieben und hat gleichzeitig ununterbrochen nach Partnerschaften mit weiteren hochwertigen Marken Ausschau gehalten. Der CEO von VIPStore Yang Peifeng sagte: “Luxusmarken der zweiten und dritten Klasse, die in den europäischen und amerikanischen Märkten bereits etabliert sind, weisen trotz der mangelnden Anerkennung ihres Markennamens eine hervorragende Qualität auf. Bestimmte Designermarken sind tatsächlich sehr hochwertig und können teurer sein als manche erstklassigen Luxusprodukte. Die Einführung dieser Marken in China wird die Diversifizierung und Differenzierung von Luxusmarken ankurbeln und den Wettbewerb zwischen den Unternehmen der Branche bis zu einem gewissen Grad abschwächen.”

VIPStore ist für über 500 Luxusmarken, u. a. LV, Dior, Prada, Gucci, Burberry, Estee Lauder und Chloe, weltweit zu einem direkten Vertriebspartner geworden. VIPStore hat diesen Monat einige internationale Luxusmarken auf den chinesischen Markt gebracht und hat somit das Produktportfolio des Unternehmens erweitert. Zu den Marken zählen Romeo Juliet Couture, Pietro Alessandro, EcoSkin, GNC und Eliza Ethan.

VIPStore kauft direkt bei den Luxusherstellern ein und sichert somit die Qualität der Güter, die es verkauft. Zudem verhindert es auf diese Weise ein Ansteigen der Kosten aufgrund der Beschaffung durch Zwischenhändler und bietet seinen Kunden hoch qualitative, erschwingliche Produkte. Durch zeitlich begrenzte Schlussverkäufe wird den Kunden ein erfreuliches und positives Shoppingerlebnis geboten. Dank dieser Faktoren hat das Unternehmen einen Anstieg der Mitgliedschaft und des Verkaufsvolumens erreicht. Das monatliche Verkaufsvolumen beläuft sich nun auf mehrere Millionen Yuan. VIPStore wird schnell zum beliebtesten Ort für den Online-Kauf von Luxusprodukten.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/100913/2104660/chinas-vipstore-erweitert-luxusmarkenportfolio/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest