Berlin/Düsseldorf (ots) – Die Bundeswehr-Reform nimmt Gestalt an. Gegenüber 2011 sinkt der Verteidigungshaushalt für 2012 um 650 Millionen Euro ab. Die deutlichsten Einschnitte sind laut dem Regierungsentwurf zum Bundeshaushalt 2012 bei den Personalausgaben vorgesehen. Hier sollen 1,5 Milliarden Euro eingespart werden. Die Einsparungen im Personalbereich sollen der Materialerhaltung und Sonstigen Betriebsausgaben zugutekommen. Die Bundeswehr muss ihre Neuaufstellung mit Freiwilligenarmee und Budgetkürzungen in Zeiten verschärfter sicherheitspolitischer Herausforderungen meistern.

Auf der 8. Handelsblatt Konferenz “Sicherheitspolitik und Verteidigungspolitik” (25. und 26. Oktober 201, Berlin) geht Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière auf die Bundeswehrreform und aktuelle internationale Sicherheitsfragen ein. Über das Fähigkeitsprofil der Streitkräfte im Kontext der verteidigungspolitischen Richtlinien spricht der Generalinspekteur der Bundeswehr General Volker Wieker.

Seit dem Angriff des Computerwurms Stuxnet auf das iranische Atomkraftwerk ist das Thema Cyper Defence immer mehr stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gekommen. Über die Herausforderungen immer stärker vernetzte Infrastrukturen schützen zu müssen, spricht Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich. Der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, Michael Hange und Dr. Rainer Baumgart (secunet und TeleTrust Deutschland e.V.) diskutieren über neue Sicherheitskonzepte für die virtuellen Welten.

Weitere Themen der diesjährigen Handelsblatt Konferenz sind Afghanistan, die Zukunft der europäischen Verteidigungsindustrie sowie Fragen der Grenzsicherheit.

Das vollständige Programm unter: http://www.defence-conference.com

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/6625/2093212/eine-neue-bundeswehr-fuer-neue-herausforderungen-8-handelsblatt-konferenz-sicherheitspolitik-und/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest