Köln (ots) – Im Gegensatz zur landläufigen Meinung ist das Internet im ersten Halbjahr 2011 in mehrerer Hinsicht sicherer geworden, stellt eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft ( www.eco.de ) in seiner bei der Pallas GmbH in Auftrag gegebenen Analyse zum Botnet-Aufkommen im zweiten Quartal 2011 fest. Die Bilanz wird am 13. September auf dem Anti-Spam-Kongress im Rahmen der Internet Security Days ( www.internet-security-days.com ) offiziell vorgestellt.

Das Volumen unerwünschter Emails (Spam) ist in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf ein Rekordtief gesunken. “Das Spam-Aufkommen verharrt auf dem niedrigsten Niveau seit Jahren”, sagt eco Geschäftsführer Harald A. Summa. Ebenso erfreulich ist nach Erkenntnissen des Verbandes die Entwicklung bei so genannten “Computer-Zombies”; man versteht darunter Rechner, die über eingeschleuste Schadsoftware gekapert und von Verbrechern “ferngesteuert” für ihre Zwecke genutzt werden, ohne dass der Verbraucher dies merkt. Diese Botnetze sind seit Jahren verantwortlich für den größten Teil der Massenbedrohungen aus dem Internet. Erfreulicher Trend: Bereits Ende letzten Jahres verschwanden etwa 60 Prozent aller Computer-Zombies in Deutschland und sind seitdem auch im ersten Halbjahr 2011 nicht wieder aufgetaucht. Damit schneidet Deutschland deutlich positiver ab in der Internet-Verbrechensbekämpfung als das Ausland: Weltweit sind schon wieder ca. 74 Prozent der im vierten Quartal 2010 verschwundenen Zombies-Bestände aktiv. “Das von eco ins Leben gerufene und vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unterstützte Projekt Anti-Botnet-Beratungszentrum trägt Früchte”, freut sich eco Geschäftsführer Harald A. Summa.

Diesen Erfolg dürften sich auch die Partner anrechnen lassen, die das Projekt unterstützen. Dazu gehören neben den Internetzugangsanbietern 11, Deutsche Telekom, Kabel Baden-Württemberg, Netcologne, QSC, Unitymedia und Versatel auch die Freemail-Anbieter GMX und Web.de sowie Vodafone und die VZ-Netzwerke sowie einige Sparkassen. Die Anti-Viren-Software-Hersteller Avira, Kaspersky und Norton by Symantec stellen die DE-Cleaner bereit. Seit kurzem können sich Internetnutzer unter http://blog.botfrei.de auch per Live-Chat zu Schadprogrammen und Internetsicherheit beraten lassen, der Blog mit über 100.000 Besuchern seit Juli bietet zusätzlich zu den Hilfestellungen auf www.botfrei.de laufend aktuelle Informationen zum Thema.

“Grund zum Ausruhen gibt es allerdings nicht”, betont der eco Geschäftsführer. “Neue Bedrohungsszenarien stehen in den Startlöchern oder haben schon angefangen, um sich zu greifen”. Worauf sich Internetnutzer und Unternehmen im Bereich Malware einstellen müssen, will eco am 13. September auf der Pressekonferenz “Internet-Sicherheit 2011” darlegen.

Anmeldung zur Pressekonferenz “Internet-Sicherheit 2011” FAX 0611 – 719290 oder E-Mail team@euromarcom.de

O Ich bin Journalist(in) und komme zur Pressekonferenz am 13. September um 11 Uhr ins Hotel Matamba im Phantasialand Brühl, Berggeiststraße 31-41, 50321 Brühl

O Ich will neben der Pressekonferenz auch am Kongress teilnehmen.

Name/Redaktion:

Kontaktdaten:

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/6699/2103652/eco-verband-das-internet-ist-sicherer-geworden-internet-sicherheit-pressekonferenz-am-13-september/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest