Die Preisträgersoirée mit den hochtalentierten und vielseitigen Pianisten Ben Cruchley und Moritz Winkelmann am 14. Juni um 20 Uhr im Kammermusiksaal des Beethoven-Hauses Bonn bildet den Auftakt zur International Telekom Beethoven Competition Bonn 2017. Der Kanadier Ben Cruchley ist zweiter Preisträger des renommierten Nachwuchswettbewerbs für Pianisten 2015. Er präsentiert Werke von Robert Schumann und Ludwig van Beethoven. Als dritter Preisträger 2015 präsentiert der deutsche Pianist Moritz Winkelmann Werke von Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven.

Professor Pavel Gililov, Künstlerischer Leiter der International Telekom Beethoven Competition Bonn und Präsident der Jury, zeichnet ein differenziertes Bild beider Interpreten: „Unser erklärtes Ziel ist es, interessante Künstlerpersönlichkeiten zu fördern. Alle drei unserer Finalisten sind Gewinner und hochkarätige Talente. Moritz Winkelmann hat einen direkten und zupackenden Zugang zur Musik, Ben Cruchley ist mehr introvertiert und tiefsinnig. Gemeinsam verbindet sie eine große Liebe zu Beethoven und zur Musik.“

Im Rahmen des Konzertes werden die Namen der 28 Teilnehmer des kommenden Wettbewerbs erstmals öffentlich bekannt gegeben. Die International Telekom Beethoven Competition 2017 findet vom 1. bis 9. Dezember in Bonn statt.

Karten für die Preisträgersoiree am 14. Juni um 20 Uhr kosten im Vorverkauf bei Bonnticket 28 € inkl. Vorverkaufsgebühr (ermäßigt 14 €). Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Am Konzertabend wird im Foyer des Kammermusiksaales im Beethoven-Haus der Vorverkauf für das Welcome-Konzert am 30. November 2017 und das Finale der Internationalen Telekom Beethoven Competition Bonn 2017 gestartet.

Quelle: Deutsche Telekom AG

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest