Hannover – Vodafone Deutschland zeigt auf der CeBIT 2016 in Kooperation mit den Volks- und Raiffeisenbanken erstmals einen Bezahlvorgang mit einer voll digitalen girocard. Die Transaktion wurde mit Hilfe eines Smartphones und eines Kassenterminals über Near Field Communication – kurz NFC – ausgelöst und durch das girocard-System erfolgreich autorisiert.

Quellenangabe: "obs/Vodafone GmbH"

Quellenangabe: “obs/Vodafone GmbH”

Das gezeigte Verfahren basiert auf der NFC SIM-Karte mit dem so genannten Secure Element – einem sicheren Speicher-Platz, auf dem digitale Bezahlkarten verschlüsselt abgelegt werden können. Die Kooperation ist derzeit noch im Stadium der Demonstration der technischen Machbarkeit. In einem nächsten Schritt sondieren die Partner konkrete Möglichkeiten der gemeinsamen Umsetzung im Markt.

Zukünftig könnten so rund 110 Millionen girocards – darunter 26 Millionen VR-BankCards – in die Smartphones der Deutschen wandern. Eine hervorragende Ausgangssituation für einen umfassenden Markterfolg des mobilen Bezahlens.

Quelle: ots

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest