Ratgeber

Kann man Kryptowährungen über das Handy handeln?

Der Handel mit Kryptowährungen boomt schon seit einigen Jahren. Viele Menschen investieren Geld in Kryptowährungen, weil sie enorm viel Potential sehen. Sie wissen, wie viel Geld mit dem Bitcoin verdient wurde und möchten daran teilhaben, wenn es in Zukunft noch einmal eine Kryptowährung mit einer ähnlichen Wertsteigerung gibt. Das ist natürlich verständlich, denn schon aus einer geringen Investition könnte ein kleines Vermögen werden, wenn sich der Kurs einer Kryptowährung wirklich noch einmal um solch einen Faktor vervielfacht. In diesem Zusammenhang stellt sich oft die Frage, ob man Kryptowährungen auch auf dem Handy handeln kann. Oft fehlt Anlegern die Zeit, um den Kurs von Kryptowährungen dauerhaft vom Computer aus zu beobachten. Dieser Artikel soll zeigen, wie der Handel von Kryptowährungen über das Smartphone funktionieren kann.

Was sind die Voraussetzungen für den mobilen Handel von Kryptowährungen?

Wer über sein Smartphone Kryptowährungen wie IOTA kaufen kaufen möchte, der braucht erst einmal einen Account bei einem Handelsplatz. Dieser Handelsplatz bietet dann idealerweise eine App an, mit der man ganz bequem über das Handy den IOTA Kurs überprüfen kann. So bleibt man mit wenig Aufwand auf dem Laufenden. Viele Anbieter geben ihren Kunden sogar die Möglichkeit, sich über gewisse Kursschwellen benachrichtigen zu lassen. So muss man nicht einmal permanent auf den Kurs der gewünschten Kryptowährung schauen, um alle wichtigen Informationen zu bekommen.

Allerdings ist eine mobile App keine Pflicht, um mit dem Handel von Kryptowährungen über das Smartphone zu beginnen. Bei vielen Anbietern gibt es eine Webseite, die für mobile Endgeräte optimiert ist. Diese kann man dann ganz bequem ohne die Installation einer App nutzen, um über das Smartphone mit Kryptowährungen zu handeln. Das hat auch den großen Vorteil, dass die mobile Webseite auf Geräten mit allen Betriebssystemen genutzt werden kann, während die Nutzung einer App von der Verfügbarkeit im jeweiligen Store abhängt.

Worauf kommt es beim mobilen Handel von Kryptowährungen an?

Wer über das Smartphone mit Kryptowährungen handeln möchte, der sollte sich erst einmal intensiv mit dem Sicherheitsaspekt befassen. Denn Smartphones können ebenfalls von Hackern übernommen werden. Und wenn man dann über das Smartphone mit Kryptowährungen handelt, kann es zu einem erheblichen finanziellen Verlust führen. Übrigens sollten sich auch die Nutzer von iPhones nicht zu sicher sein. Selbst beim iPhone gibt es keine 100-prozentige Sicherheit mehr. Wer ein Smartphone mit Android nutzt, der muss sich unbedingt mit dem Aspekt der Sicherheit auseinandersetzen. Es gibt viele verschiedene Antivirus-Apps für Android, mit denen man sich vor Hackern und Malware schützen kann. Übrigens sollte man sich auch dann um dieses Thema kümmern, wenn man das eigene Smartphone nicht nutzt, um mit Kryptowährungen zu handeln. Beim Online-Banking oder beim Shopping im Internet wird der Sicherheitsaspekt oft vernachlässigt, obwohl er ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Darüber hinaus sollte man sich auch darum kümmern, dass man eine stabile Internetverbindung hat. Sonst kann es durchaus passieren, dass man eine Order nicht platzieren kann, weil die Technik nicht mitspielt. Wenn es blöd läuft, sorgt das für Verluste, die es mit einer guten Internetverbindung nicht gegeben hätte. Denkbar wäre beispielsweise eine zweite SIM-Karte mit einem anderen Mobilfunknetz. So hat man auch dann eine gute Internetverbindung, wenn ein Netz gerade nicht verfügbar ist.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button