Das europaweit einzigartige Großprojekt Netzintegration läuft derzeit bundesweit auf Hochtouren und macht in allen Regionen große Fortschritte. Den Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus hat Telefónica Deutschland bereits in einigen deutschen Großstädten und ländlichen Regionen erfolgreich abgeschlossen. Unter anderem profitieren Mobilfunkkunden in den Städten München, Stuttgart, Halle (Saale), Braunschweig, Potsdam sowie in Süddeutschland und dem westlichen Münsterland vom neuen O2 Netz. In den kommenden Wochen und Monaten wird das Unternehmen die Netzintegration sukzessive in weiteren Gebieten der Bundesrepublik abschließen und die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes verbessern.

Im Zuge der bundesweiten Netzintegration nehmen die Netzexperten von Telefónica Deutschland in einem einzigartigen Ausmaß Umbau- und Optimierungsmaßnahmen am Mobilfunknetz vor. Insgesamt werden mehrere Zehntausend Mobilfunkstandorte bearbeitet und mit modernster, leistungsfähiger Technik bestückt. Parallel investiert das Unternehmen massiv in den LTE-Ausbau, um sowohl in urbanen als auch ländlichen Gebieten weitere LTE-Stationen zu errichten. Derzeit nimmt Telefónica Deutschland mehr als 100 neue LTE-Stationen pro Woche in Betrieb. Damit können noch mehr O2 Kunden mit Highspeed im Internet surfen, ruckelfrei Videos streamen, ihre Bilder in Sekundenschnelle mit anderen Personen teilen und dank der Sprachtelefonie über LTE (Voice over LTE; VoLTE) in bester HD Voice-Qualität telefonieren.

„Mit Voranschreiten des Großprojekts Netzintegration schaffen wir in immer mehr Städten und Regionen in Deutschland ein verbessertes und leistungsstärkeres O2 Netz“, sagt Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „In den kommenden Monaten werden Kunden in weiteren Regionen von einem besseren Netzerlebnis profitieren. Unser neues Netz bietet die optimale Grundlage, um unseren Kunden mobile Freiheit in einer digitalen Welt zu ermöglichen. Dafür werden wir auch in Zukunft in umfassende Netzausbau- und Netzoptimierungsmaßnahmen investieren.“

Foto: Telefonica Deutschland

Die Highlights der vergangenen Monate:

München: 750 Mobilfunkstandorte für das neue O2 Netz umgebaut
In der bayerischen Landeshauptstadt München wird die einzigartige Dimension des technischen Großprojekts Netzintegration besonders sichtbar: Für das neue O2 Netz haben die Netzexperten von Telefónica Deutschland in den vergangenen Monaten insgesamt 750 Mobilfunkstandorte umgebaut und modernisiert. Darüber hinaus wurden 249 zusätzliche LTE-Stationen errichtet. Das Ergebnis: Münchner O2 Kunden profitieren von einem deutlich besseren Netzerlebnis und erhalten im Durchschnitt signifikant höhere Datenraten.

Großraum Stuttgart: Anzahl der LTE-Stationen hat sich nahezu verdreifacht

Die erfolgreich abgeschlossene Netzintegration trägt auch im Großraum Stuttgart Früchte: Für eine stärkere Performance des O2 Netzes wurden knapp 700 Mobilfunkstandorte modernisiert. Die Anzahl der LTE-Stationen wurde nahezu verdreifacht – um mehr als 300 zusätzliche Standorte. In den kommenden Wochen und Monaten wird Telefónica Deutschland weitere umfassende Netzoptimierungsmaßnahmen vornehmen, um die Netzqualität in Stuttgart und Umgebung zu verbessern. Dies schließt auch die gezielte Optimierung entlang von wichtigen Verkehrsinfrastrukturen wie Tunneln und Autobahnen mit ein.

Halle (Saale): So gut wie alle Mobilfunkstandorte verfügen über LTE-Empfang

Auch in Halle (Saale) können Kunden flächendeckend mit LTE-Highspeed mobil im Internet surfen. Dafür hat Telefónica Deutschland im Zuge der Netzintegration mehr als 100 Mobilfunkstandorte umgebaut und 74 Mobilfunkstandorte zusätzlich mit LTE aufgerüstet. Zusammen mit den Standorten, die bereits über LTE-Technik verfügten, besitzt nun so gut wie jeder einzelne Mobilfunkstandort in der Händelstadt die leistungsstarke Technologie. Entlang der neuen ICE-Strecke Berlin-München, die durch den Großraum Halle (Saale) verläuft, wurde das Netz so optimiert, dass O2 Kunden auch während der Bahnfahrt durchgehend Netzempfang (inkl. LTE) haben.

Netzintegration bundesweit im Endspurt

Der Netzzusammenschluss von O2 und E-Plus befindet sich derzeit bundesweit im Endspurt. In den kommenden Monaten wird Telefónica Deutschland die Netzintegration nicht nur in immer mehr Städten und Regionen abschließen, sondern auch die Netzoptimierung und den bedarfsgerechten Ausbau mit zusätzlichen LTE-Kapazitäten weiter vorantreiben. Diese bedarfsgerechte Erweiterung erfolgt selbstverständlich auch in bereits fertig konsolidierten Gebieten, denn mit dem Angebot verändert sich in der Regel auch die Nachfrage. Ein ganz besonderes Augenmerk liegt natürlich auf den Netzoptimierungsarbeiten an wichtigen Infrastrukturpunkten. Dazu zählen Fußgängerzonen, Einkaufszentren, Gewerbegebiete, Bürogebäude und Hotels sowie Messegelände, Bahnhöfe und Flughäfen. Damit stellt das Unternehmen sicher, dass das steigende Datenvolumen noch schneller und stabiler durch das Netz transportiert wird.

Mit dem neuen O2 Netz verfügt Telefónica Deutschland am Ende über eine optimale Grundlage für die Implementierung künftiger Netztechnologien wie den Zukunftsstandard 5G. Das neue, gemeinsame Mobilfunknetz ist zudem ein wichtiger Baustein, um zum bevorzugten Partner der Kunden im deutschen Mobilfunkmarkt zu werden – zum „Mobile Customer & Digital Champion“.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion TeDaMo.de an. Sie schreibt als Journalistin über technische Innovationen in der Welt der Telekommunikation. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@tedamo.de
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest