Die Welt der Telekommunikation

Edge-Core Networks bietet ein komplettes Lösungsportfolio für den Carrier-Ethernet-Markt

München (ots) – Das Edge-Core Carrier-Ethernet-Portfolio bietet die Flexibiliät und Kosteneffizienz, die Internetbetreiber benötigen, um die wachsende Nachfrage nach IP und Ethernet Dienstleistungen erfüllen zu können. Da alle neuen Edge-Core Switches mit EdgeCOS, Edge-Cores eigenem Betriebssystem, ausgestattet und damit IPv6-ready sind, bieten sie ausreichend Spielraum für Wachstum. Edge-Cores Aggregation Switches minimieren die Notwendigkeit für zusätzliche Carrier-Ethernet-Geräte, da sie standardmäßig mit Gigabit Combo Ports, 100/1000Mbps SFP Uplinks, 10G Ports Dual Power ausgestattet sind. Des weiteren gewährleisten Softwarefunktionen wie IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree, schleifenfreie Netzwerke mit schneller Konvergenz, verbunden mit redundanten Verbindungen zum Kernnetzwerk.

Um eine präzise Frequenzauflösung zu garantieren oder um eine garantierte Übertragungsgeschwindigkeit (CIR) zu gewährleisten, unterstützen ausgewählte Edge-Core Carrier Aggregation und Access Switches zudem die neuesten Netzwerk-Steuerungsprotokolle, wie bspw. Synchronous Ethernet und Precision Time Protocol. Ring Protection Switching stellt sicher, dass sich keine Schleifen auf dem Ethernet-Layer bilden.

Die Mehrzahl der Edge-Core Carrier Access Switches bietet Gigabit Ethernet Combo Ports, 100/1000 Mbps SFP Uplinks, Gigabit Kupfer Ports und Unterstützung für IP-Clustering. Damit sind Netzwerkadministratoren in der Lage, über eine einzige IP-Adresse einen virtuellen Stack von bis zu 36 Switchen zu verwalten; zusammen mit erweiterten QoS-Funktionen wie DiffServ, Datenpriorisierung sowie doppelter Stromversorgung.

Edge-Core Networks bietet zudem Carrier-Access-Endgeräte, die in der Wohnung oder in den Geschäftsräumen eines Kunden installiert werden und mit dem Anschluss des Internetbetreibers verbunden werden. Erhältlich für Kupfer oder Glasfaser Anschlüsse sind diese Geräte perfekt geeignet für Ethernet- oder Fiber-to-the-Home, bzw. Ethernet- oder Fiber-to-the-Building-Installationen in einem Bereich von bis zu 100 m. Alle Edge-Core-Geräte der Carrier-Klasse unterstützen auch den Ethernet-Standard für Betrieb, Verwaltung und Wartung (EOAM) im Anschlussnetz (“Erste Meile”). Unter den spezifischen Protokollen, die unterstützt werden, sind IEEE 802.1ag, IEEE 802.3ah und ITU-T Y.1731.

Orginal-Meldung:

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button