Ratgeber

E-Visum Indien online beantragen

Seit einigen Jahren bieten viele Länder ein elektronisches Visum (E-Visum) an. Dadurch wird es für Touristen und Geschäftsreisende leichter, ein Visum zu beantragen. Indien ist eines der Länder, die das Visum online anbieten. Reisende müssen daher oft nicht mehr zur Botschaft, sondern können ihr Visum Indien problemlos von zu Hause aus beantragen.

Online-Antrag für das Visum Indien

Das Visum für Indien kann also einfach online mit einem digitalen Antragsformular beantragt werden. Die indische Einwanderungsbehörde bietet digitale Visa für Touristen, Geschäftsreisende und Personen, die zur medizinischen Behandlung nach Indien reisen, an. Das E-Visum ist als Variante mit einer Gültigkeit von einem Monat, einem Jahr oder fünf Jahren erhältlich. Die Reisenden füllen das Antragsformular aus, laden danach einige Scans und Fotos hoch und das Visum wird dann per E-Mail verschickt, damit die Reisenden es selbst ausdrucken und auf ihre Reise mitnehmen können.

Problematisches Antragssystem der indischen Einwanderungsbehörde

Das mag perfekt klingen; Reisende müssen nicht mehr zur Botschaft oder zum Konsulat gehen und können ihr Visum einfach von zu Hause aus selbst beantragen. Es gibt jedoch einige Hürden für das Antragssystem der indischen Einwanderungsbehörde. Technisch gesehen gibt es regelmäßig Probleme mit dem Formular. Für viele Reisende bleibt das Formular stecken, so dass sie wieder von vorne anfangen müssen, es auszufüllen. Andere Reisende können das Formular aufgrund einer technischen Störung überhaupt nicht absenden.
Ein weiterer Aspekt, an dem viele Menschen hängen bleiben, wenn sie ein Visum für Indien beantragen, ist das Hochladen der notwendigen Scans und Fotos. Diese müssen in einem speziellen Format und Dateityp bereitgestellt werden. Scans oder Fotos, die im falschen Format hochgeladen wurden, können zur Ablehnung des Antrags führen. Darüber hinaus sind einige der in dem Formular gestellten Fragen sehr unklar oder zweideutig. Die spezifischen Informationen, die ausgefüllt werden müssen, sind nicht überall gut beschrieben.

Unterstützung bei der Antragstellung

Für viele Länder ist es einfach, das Visum oder die elektronische Reisegenehmigung selbst zu beantragen, und es ist nicht notwendig, die Hilfe eines Visaspezialisten in Anspruch zu nehmen. Für Indien wird jedoch empfohlen, den Antrag bei einer zuverlässigen Visum-Agentur wie VisumAntrag.de einzureichen. Auf diese Weise werden alle ausgefüllten Daten noch einmal überprüft, bevor der Antrag bei der Einwanderungsbehörde eingereicht wird. Im Antragsformular für das Visum Indien auf VisumAntrag.de wird bei jedem Feld eine klare Anweisung gegeben, sodass kein Zweifel daran bestehen kann, was ausgefüllt werden muss. Häufig auftretende Fehler beim Ausfüllen des Formulars werden sogar automatisch korrigiert.

Übrigens ist das Formular vollständig in Deutsch, sodass auch Personen, die mit der englischen Sprache weniger vertraut sind, problemlos ihr Visum für Indien beantragen können. Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich an eine Visa-Helpdesk wenden. Es ist nicht nur möglich, die Kosten per Kreditkarte zu bezahlen, sondern auch Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung und PayPal sind möglich.

Das Visum wird per E-Mail versandt, nachdem der Antrag genehmigt wurde. Dies geschieht in der Regel innerhalb einer Woche. Reisende, die kurzfristig nach Indien reisen und dringend ihr Visum benötigen, können einen Eilantrag stellen. Eilanträge werden vorrangig geprüft und so schnell wie möglich in Indien eingereicht. Dadurch werden Eilanträge für Indien nach durchschnittlich 3 Werktagen genehmigt. Es kann jedoch keine Garantie für die Bearbeitungszeit gegeben werden; in Ausnahmefällen kann die Bearbeitung länger dauern.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion TeDaMo.de an. Sie schreibt als Journalistin über technische Innovationen in der Welt der Telekommunikation. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button