Telefon – Daten – Mobilfunk (TeDaMo): Diese drei Themenbereiche bewegen heut zu Tage nicht nur im Berufsleben die Welt, nein, auch im Privatleben begleiten uns diese drei Oberkategorien auf Schritt und Tritt. War es noch im letzten Jahrzehnt noch so, dass jeder Bereich für sich alleine stand, so wuchsen in den letzten Jahren genau diese Bereiche immer mehr zusammen. Ein großer Inkubator war das iPhone vom Premium-Computerhersteller Apple, der es schaffte die komplette Welt der Telekommunikation in einem einzigen Gerät zu vereinen. Ein Gerät das eine komplette Kommunikationszentrale von eMail bis Onlinegames ermöglichte und auch die Art von Telefonieren und Textbotschaften mit zahlreichen Apps von Voice-over-IP bis zu WhatsApp ermöglichte.

Seit dem hetzen alle Telefonanbieter hinter den Amerikanern hinterher und es gibt mehr Smartphones als reine Mobiltelefone in den Händen der Kunden. Google brachte mit seinem Android-Betriebssystem einen adäquaten Gegenspieler auf den Markt – kurz danach rückte Microsoft mit seinem Windows-Phone nach. Ein ständiges Innovationen-Feuerwerk, dass viele „Only-User“ Konsumenten teilweise überfordert und es schwer ist das beste Preis-Leistungsverhältnis zu finden.

Und wenn das Telefon-Innovationschaos noch nicht für den Konsumenten-Overkill reicht, dann tun noch die Mobilfunk- und Festnetz-Provider mit zahlreichen Tariftabellen ihren Anteil am Gesamtchaos.

Foto: Sven Oliver Rüsche - Herausgeber und Chefredakteur TeDaMo - ein Produkt vom ARKM Online Verlag aus Gummersbach. Foto: Kathrin Menke

Foto: Sven Oliver Rüsche – Herausgeber und Chefredakteur TeDaMo – ein Produkt vom ARKM Online Verlag aus Gummersbach. Foto: Kathrin Menke

In der Welt der Telekommunikation verliert man schnell den Überblick

Genug gejammert. Die Welt der Telekommunikation ist ja auch sehr spannend. Viele technische Innovationen waren vor 10 Jahren noch nicht zu vermuten. Oder hätten Sie damals gedacht, dass ein kleines Gerät, dass in die Hosentasche passt, mehr Rechenleistung als die damaligen Großrechner haben wird und mit mehren Megabit pro Sekunde über eine kabellose Verbindung durch weltweite Datenbestände zappen kann, ohne irgendwelche Datenträger mit großen Datenbeständen? Damals waren schon 64 Kbit / Sekunde „berauschend schnell“ und ISDN der absolute Standard.

Diese ganze Faszination und tolle neue Innovationen wollen wir auch weiterhin mit Ihnen, unseren Lesern, teilen. Seit heute präsentiert sich unser Technikguide TeDaMo in einer modernen und nochmals technisch überarbeiteten Programmierung. TeDaMo arbeitet von nun an mit einem „Responsive Design“. Das bedeutet: Unsere Website ist auf allen Endgeräten abrufbar. Die Programmierung passt sich vollautomatisch auf die jeweiligen Browser und Bildschirmauflösungen an – egal ob iPhone oder iPad – egal ob Allround iMac oder universellem PC mit kleinem oder großem Monitor. Auch wurden seit heute noch unsere Anbindungen an Facebook, Twitter, Google+ und Co. überarbeitet und optimiert.

Ich lade Sie ein, weiterhin mit mir und meinem Redaktionsteam, eine noch bessere Redaktionsleistung zu erfahren. Ab sofort werden wir regelmäßig Produkte testen und auch kritisch den Nutzen hinterfragen. Ich würde mich freuen, wenn ich auch in Zukunft Sie als Leser begrüßen dürfte.

Herzlich „Internet(t)e“ Grüße aus Gummersbach

Ihr Sven Oliver Rüsche (Herausgeber & Chefredakteur)

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche

Hallo mein Name ist Sven Oliver Rüsche. Seit mehr als 20 Jahren bin ich beruflich in der ITK Branche tätig. Als ehemaliger Vertriebsleiter von Telekom-Partner-Shops und als langjähriger Internet-Unternehmer habe ich die Telekommunikation, die Computertechnik und die Mobiltelekommunikation in ihren Anfängen im Detail kennengelernt und begleite diese redaktionell seitdem. Sven Oliver Rüsche ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen mich in den sozialen Netzwerken: FACEBOOK, GOOGLE+, INSTAGRAM, TWITTER und XING.