Der Gebrauch von neuen Medien ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Schnell wird mal schnell im Internet der Wetterbericht gecheckt oder auf dem Smartphone per WhatsApp eine Nachricht an Freunde versendet. Die Digitalisierung ist sowohl in Berufs-, als auch in Privatleben allgegenwärtig. Was vor wenigen Jahrzehnten noch unvorstellbar gewesen wäre, ist heute Realität: Die Menschen nutzen oftmals sogar mehrere Geräte parallel. So ist eine häufige Kombination das Handy und das Notebook. Beide tragbaren Geräte erfüllen verschiedene Funktionen, welche sich auch ergänzen. Es ist sogar schon möglich, mit einem Laptop über das Handy das Internet zu benutzen (sog. Tethering). Daher lohnt es sich, sich einen Überblick über die Möglichkeiten der Verbindung von Notebook und Handy zu verschaffen.

USB-Kabel, Bluetooth oder Cloud

Foto: Bildarchiv ARKM

Foto: Bildarchiv ARKM

Möchte man nun sein Handy mit einem Notebook verbinden, so gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zunächst einmal wäre es eine Option, das Handy per USB-Kabel an den Laptop anzuschließen. So können Daten wie z.B. Bilder über das Kabel transferiert werden, um sie auf dem Laptop nutzen zu können. Der Vorteil hierbei ist, dass die Verbindung sehr stabil ist und schnell erfolgt. Eine Alternative dazu wäre der kabellose Weg über Bluetooth, für das man nicht extra ein Kabel dabei haben muss. Ist Bluetooth auf beiden Geräten aktiviert und ist die Distanz nicht zu groß, so kann die Datenübertragung simpel geschehen. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass die Reichweite begrenzt ist. Eine dritte Variante ist eine sogenannte Cloud (deutsch: Datenwolke). Diese funktioniert ebenfalls kabellos, es wird lediglich ein WLAN-Zugang benötigt.

Welches Handy passt zu welchem Notebook?

Gewisse Handys und Notebooks sind sehr gut kompatibel, d.h. sie lassen sich schnell verbinden. Dies ist überwiegend auf ein gemeinsames Betriebssystem bzw. dieselbe Marke zurückzuführen. Möchte man mit mehreren Geräten eine Cloud benutzen, so benötigt man bei Apple beispielsweise sowohl MacBook als auch I-Phone. Doch wer ein Handy und ein Notebook kaufen möchte, der hat wohl die berühmte Qual der Wahl. Ein unendlich großes Angebot von zig verschiedenen Anbietern zu unterschiedlichsten Preisen erschwert die Auswahl vor allem für den Laien sehr. Auf 17zollnotebookstest.de finden sich verschiedene Testberichte, welche einem im Dschungel der Notebookvielfalt Orientierung bieten können. Für Handys gibt es ebenfalls entsprechende Homepages im Internet. Es kommt vor allem darauf an, für welche Zwecke der Kunde Notebook und Handy nutzen möchte, denn das Gerät sollte individuell kundenorientiert ausgewählt werden. Man sollte sich daher die Frage stellen, welche Funktionen die beiden Geräte in Kombination (oder auch alleine) erfüllen können sollte.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Hallo mein Name ist Sven Oliver Rüsche. Seit mehr als 20 Jahren bin ich beruflich in der ITK Branche tätig. Als ehemaliger Vertriebsleiter von Telekom-Partner-Shops und als langjähriger Internet-Unternehmer habe ich die Telekommunikation, die Computertechnik und die Mobiltelekommunikation in ihren Anfängen im Detail kennengelernt und begleite diese redaktionell seit dem. Sven Oliver Rüsche ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen mich per Mail unter: redaktion@tedamo.de
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest