Ein guter Küchenchef muss mehr können, als leckere Gerichte zu kochen. Die Ansprüche an ihn sind vielfältig. Der Gast erwartet neben dem guten Geschmack eine hohe Qualität der Zutaten. Der Gesetzgeber fordert, dass er Hygienestandards einhält und dokumentiert. Der Betreiber wünscht einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen. Küchenchefs erhalten dafür nun Hilfe aus dem Internet der Dinge (Internet of Things, kurz IoT). Die Lösung „Check Cloud“ digitalisiert Prüfprozesse und dokumentiert deren Ergebnisse. Lückenlos und in Echtzeit. Sie liefert darüber hinaus verlässliche Daten über Anlagen und ihre Funktion. Zum Beispiel, ob Kühlräume fehlerfrei arbeiten. Der Europa-Park Freizeitpark & Erlebnis-Resort in Rust nutzt die Lösung. Sie kommt in der Gastronomie im neuen 4-Sterne Superior Hotel „Krønasår“ zum Einsatz.

IoT-Lösung macht Schluss mit Papierkram

Hygiene ist das A und O in einer Küche. Allgemein gilt: Je umfangreicher das gastronomische Angebot ist, umso höher sind die Auflagen. In Deutschland orientieren sich die Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit an das weltweite Hygiene-Konzept „HACCP“ (hazard analysis and critical control points). Das bedeutet: Verantwortliche müssen an kritischen Punkten Kontrollen durchführen und die Ergebnisse dokumentieren. Welche Temperatur hat zum Beispiel die Hühnerbrust bei der Anlieferung? Bei wie viel Grad lagert sie im Kühlhaus? Wurden die Behälter nach der Nutzung richtig gereinigt? Viele nutzen dafür noch handgeschriebene Protokolle oder Excel-Listen.

Deutlich einfacher, schneller und zuverlässiger geht das mit der Lösung „Check Cloud“. Sie ist ein Komplettpaket, mit dem Betriebe Prüfprozesse digital durchführen und dokumentieren. „Check Cloud“ basiert auf der Telekom Lösung „Goods Compliance“, die für die speziellen Anforderungen der Lebensmittelbranche und Gastronomie angepasst wurde. „Dafür kooperieren wir mir der Max Maier Unternehmensgruppe, die internationale Erfahrung in der Ausstattung von Großküchen hat. So bündeln wir bei „Check Cloud“ die Erfahrung aus beiden Branchen“, sagt Rami Avidan, verantwortlich für das Internet der Dinge Geschäft bei T-Systems.

Qualität der Lebensmittel immer im Blick

Über Sensoren, Handmessgeräte und Checklisten erfasst das Küchenpersonal die geforderten Daten wie beispielsweise die Temperatur der Lebensmittel. Und das an frei definierbaren Kontrollpunkten. Alle Daten fließen in Echtzeit über die Cloud in ein übersichtliches Online-Portal. Dort werden sie grafisch aufbereitet und dokumentiert. So sieht der Küchenchef auf einen Blick: Alles ist in Ordnung. Andernfalls schlägt die Lösung Alarm.

Lückenlose Dokumentation der Hygienekontrollen

Dank der IoT-Lösung wird die gesamte Verarbeitung der Lebensmittel transparent. Von der Warenanlieferung über Lagerung und Zubereitung bis hin zur Essensausgabe. Die Küchenchefs dokumentieren damit lückenlos, dass sie die Vorschriften einhalten. Zudem bekommen sie wertvolle Informationen in Echtzeit über den Zustand der Lebensmittel. Damit sichern sie die Qualität der Speisen und wirtschaften nachhaltiger.

Europa-Park nutzt die Lösung im neuen Hotel „Krønasår“

„Bei der Qualität gehen wir keine Kompromisse ein. Das gilt für unsere Attraktionen und Hotels ebenso wie für unsere Restaurants. Die Digitalisierung hilft uns, unsere selbstgesteckten Ziele zu erreichen und gesetzliche Vorgaben einzuhalten“, so Arne Weimann, stellvertretender Food & Beverage Direktor der Europa-Park Hotels. „Check Cloud hat uns funktionell und in punkto Datensicherheit überzeugt.“ Sie kommt in der Gastronomie des neuen 4-Sterne Superior Hotels „Krønasår“ zum Einsatz. Der Europa-Park eröffnete am 31. Mai das neue Hotel. Zwei Restaurants und ein Café bieten über 1.300 Gästen gleichzeitig Platz.

Quelle: Deutsche Telekom AG

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer TeDaMo.de Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@tedamo.de direkt erreichbar.
Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest