Berlin (ots) – Das PSI-Tochterunternehmen PSI Logistics GmbH liefert der Müller-Technik GmbH während der Realisierungsphase ihres Warehouse Management Systems zusätzlich den Materialflussrechner zur Steuerung der neu installierten Fördertechnik und der automatisierten Stapler.

Bereits im November 2010 erhielt PSI von Müller-Technik den Auftrag zur Lieferung ihres Warehouse Management Systems PSIwms am Standort Steinfeld. Während der Realisierungsphase wurde Müller-Technik aufgrund des hohen Durchsatzes, der guten Auftragslage und der Prozesskomplexität im neuen Logistikzentrum bewusst, dass langfristig die erforderlichen Durchsatzmengen nur durch den Einsatz modernster Fördertechnik bewältigt werden konnte. Der hierfür beauftragte PSI-Materialflussrechner steuert die zweigeschossige Fördertechnik mit Querverschiebewagen sowie zwei automatisierte Stapler. Die Fördertechnik übernimmt sowohl die Versorgung als auch die Entsorgung der Produktion. Für die benötigten Ein- und Auslagerstrategien in das Hochregallager und deren Optimierung ist das Warehouse Management System PSIwms verantwortlich. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für September 2011 geplant.

Unter dem Motto “Präzision in Kunststoff” produziert die Müller-Technik GmbH Werkzeuge und Spritzgussteile vorwiegend für die Automobilindustrie, u. a. für namhafte Kunden wie Johnson Controls, Faurecia, Brose, Sennheiser und ZF.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Metals, Maschinen-/Anlagenbau, Automotive, Rohstoffförderung, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt 1.400 Mitarbeiter.

www.psi.de

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/7891/2082110/psi-erhaelt-erweiterungsauftrag-von-mueller-technik-logistikzentrum-des-spezialisten-fuer/api

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: