Der neue programmierbare Device-Server Aport-212PG von Artila ist gut gerüstet für die besonderen Kommunikationsaufgaben in zukünftigen Geräte-Netzwerken. Motor des Ethernet-Seriell-Konverters ist der energiesparende Prozessor ARM Cortex M3. Seine Besonderheit ist das integrierte programmierbare Betriebssystem FreeRTOS, das 34 Architekturen und diverse Kompilierumgebungen unterstützt. FreeRTOS ist perfekt abgestimmt auf eingebettete Microcontroller und hat sich als professionell entwickeltes und robustes System in industriellen und kommerziellen Umgebungen weltweit bewährt.

Aktuelle Entwicklungen unter den Schlagworten M2M, ZigBee oder Industrie 4.0 stellen die Netzwerk-Kommunikation zwischen Geräten in den Mittelpunkt. Das so genannte Internet der Dinge (IoT Internet of Things) umfasst eine Fülle von spezialisierten Endgeräten wie Sensoren, Aktoren und Controllern, die im modernen Gebäudemanagement ebenso zum Einsatz kommen wie in Industrieanlagen, großräumigen Wohnumgebungen und Außenanlagen. Endgeräte zur Lichtsteuerung, Thermostate, Bewegungsmelder, Sicherheitssensoren, Schalter, Schlösser, Pumpen, Zähler und vieles mehr bilden ein Netzwerk, in dem die Einzelkomponenten problemlos und sicher miteinander kommunizieren sollen. Der erste Schritt ist die Übertragung und Konzentrierung serieller Daten vom Sensor über das TCP/IP-Protokoll. Hier fungieren Seriell-Ethernet-Konverter wie der neue Aport-212PG als Device-Server.

Bild: Seriell-Ethernet-Konverter Aport-212PG von Acceed. Quelle: OpenPR / acceed GmbH.

Bild: Seriell-Ethernet-Konverter Aport-212PG von Acceed. Quelle: OpenPR / acceed GmbH.

Der Aport-212PG besitzt einen Cortex-M3-Prozessor mit 100 MHz und ist ausgestattet mit 64 KB SRAM, 512 KB Flash, einer 10/100 Mbps Ethernet-Schnittstelle sowie zwei RS-232/485-Anschlüssen. Der neue Konverter unterstützt lightweight IP (lwIP) und die flexible und komfortable Programmierung mit der BSD-Socket-Library. Integriert ist ein kompakter Webserver für kundeneigene webbasierte Applikationen. Beispielprogramme für die Datenkommunikation, die Webkonfiguration und EEPROM-Routinen sind im Entwicklungskit enthalten und erleichtern den schnellen Einstieg. Ebenso zum Lieferumfang gehört ein spezielles Windows-Management-Utility für die Funktionsübersicht, die Konfiguration des Aport-212PG und den Transfer der kundenseitig entwickelten Firmware.

Die Entwicklungsmöglichkeiten zusammen mit der energiesparenden und wartungsarmen Hardware machen den Aport-212PG zur idealen Plattform für das Geräte-Internet und die Kommunikation serieller Daten in TCP/IP-Netzwerken. Erhältlich ist der Aport-212PG über den unabhängigen Distributor Acceed (www.acceed.de).

Quelle: OpenPR.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest