Hong Kong, China – Samsung Display Co. Ltd. stellte auf der Retail wirt in Hong Kong die branchenweit ersten Mirror und Transparent OLED Display Panels für personalisiertes Einkaufen und informelles Surfen im Internet vor. Auf der Messe zu sehen waren die ersten kommerziellen OLED-Panels für die Nutzung im Einzelhandel – ein “Virtual Necklace” Display für das weltweit renommierte Schmuckunternehmen Chow Sang Sang.

Die neue OLED-Display-Panel-Technologie von Samsung bildet eine digitale Plattform, die Konsumenten ein optisch ansprechendes Einkaufserlebnis ermöglicht. Bei der Integration der OLED-Display-Technologie von Samsung mit der Intel Real Sense Technologie entsteht ein visuell beeindruckender “interaktiver Kleiderschrank”, der Verbrauchern eine virtuelle Anprobe von Kleidung oder anderen Einzelhandelsprodukten auf äußerst realistische Weise ermöglicht.

Zusammen bilden die beiden Technologien eine “Virtuelle Umkleidekabine”, die Einzelhandelskunden nutzen können, um vor ihrem Einkauf zu sehen, wie ihnen bestimmte Kleidung, Schuhe oder Schmuck stehen. Sobald Einzelhändler wie Chow Sang Sang die kombinierte Samsung-Intel Lösung zur “Virtuellen Anprobe” einsetzen, werden Kunden weltweit Läden besuchen und Gegenstände so sehen können, dass ein spannenderes Einkaufserlebnis entsteht.

Die Intel Technologie bringt die Interaktion zwischen Mensch und Computer auf die nächste Stufe der Virtualisierung. Diese kombiniert für Endverbraucher konzipierte 3D-Kameras mit einer einfach handhabbaren Bibliothek gespeicherter “Wahrnehmungen” zur vereinfachten Implementierung von Verbesserungen durch Software-Entwickler.

Das Samsung Mirror Display kann in Zukunft auch Spiegel in Haushalten ersetzen und fortschrittlichen Konsumenten digitale Informations-Services dort zur Verfügung stellen, wo sich zur Zeit herkömmliche Spiegel befinden.

Quellenangabe: "obs/Samsung Semiconductor Europe GmbH"

Quellenangabe: “obs/Samsung Semiconductor Europe GmbH”

Das Mirror OLED Display Panel von Samsung Display mit seinem Reflexionsgrad von über 75 Prozent liefert eine mindestens 50 Prozent höhere Reflexion als herkömmliche Mirror LCDs des Wettbewerbs mit derzeit begrenzter Verfügbarkeit. Außerdem weisen sie eine wesentlich bessere Farbsättigung auf (über 100 Prozent gegenüber 70 Prozent von NTSC). Ein außerordentlich hohes Kontrastverhältnis (über 100.000:1 gegenüber 4.000:1) und eine viel kürzere Reaktionszeit (unter 1ms gegenüber 8ms) als transparente LCD-Panels sind weitere Eigenschaften der neuen Mirror OLED Display Panels. Darüber hinaus kommt die neue Mirror Display Technologie im Vergleich zur LCD-Technologie bei der Darstellung von Bildern ohne Hintergrundbeleuchtung aus.

Genau wie das Samsung Mirror Display betont auch das neue Samsung Transparent Display die Gesten und Sprachsteuerung von Real Sense 3D-rotierbaren Betrachtungssystemen, mit Full HD Video-Playback von OLEDs. Insgesamt werden diese Leistungsmerkmale künftige Displays, auf die Konsumenten zum Beispiel in Autohäusern blicken, verbessern. Innovative Werbe-Displays in öffentlichen Bereichen oder im Personenverkehr sowie Displays für den Einzelhandel oder für Hotels sind weitere Anwendungen.

Verglichen mit herkömmlichen LCD-Alternativen auf dem Digital Signage Markt weist das transparente Full HD OLED Display Panel von Samsung Display einen wesentlich größeren Farbumfang auf (100 gegenüber etwa 70 Prozent von NTSC) und bietet ferner eine erheblich höhere Durchlässigkeit (45 Prozent statt etwa 10 Prozent). Eine bessere Klarheit über einen größeren Bereich von Betrachtungswinkeln ist ein weiteres Leistungsmerkmal. Das transparente Full HD OLED Display Panel weist eine Lichtdurchlässigkeit von über 40 Prozent auf. Dies ist wesentlich höher als die 10 Prozent der heutigen transparenten LCD-Displays.

“Samsung kann auf jahrelange Erfahrungen bei technologischen Innovationen für den Bereich digitale Anzeigesysteme und andere Anwendungen zurückblicken. Mit unseren Mirror und Transparent OLED-Display-Lösungen führen wir jetzt die nächste Welle des Fortschritts bei Digital Signage Systeme,” sagt Oseung Yang, Vice President, Samsung Display Company. “Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Integration unserer neuesten OLED-Displays mit Intel® RealSense Technologie helfen können, eine neue interaktive Dimension in die Welt des Multi-Channel Shoppings einzubringen,” ergänzt er.

Die neuen innovativen OLED Display Panels von Samsung Display eröffnen neue Möglichkeiten zur Optimierung des Potenzials für visuell interaktive Computertechnologie. Hier verfügt die Intel® Real Sense Technologie über eine Frontkamera, die selbst kleinste Gesichtsbewegungen erfasst, Finger- und Handbewegungen präzise verfolgt und deutlich zwischen Hinter- und Vordergrund unterscheidet. Zusätzlich beinhaltet die Intel Technologie eine nach hinten gerichtete Kamera, die Räume und Objekte exakt scannen und vermessen kann. Eine Schnappschuss-Kamera kann nach der Aufnahme eines Bildes den Hintergrund ändern.

“Die revolutionären Transparent und Mirror OLED Display Lösungen von Samsung Display treiben führende Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel und Digital Signage und ihre Kunden an, die Intel RealSense Plattform zu nutzen, um Innovationen in Form differenzierter und exquisit personalisierter Kundenerlebnisse hervorzubringen,” sagt Jose Avalos, Worldwide Visual Retail Director, Retail Solutions Division, Internet of Things Group, Intel Corporation.

Mirum, der in das Projekt involvierte globale Integrator von Digitaltechnologie, konzentriert sich darauf, dem Massenmarkt führende Technologie näher zu bringen, indem er Einzelhändlern und Anbietern öffentlicher Informationsdisplays hilft, eine digitale Geschäftstransformation durchzuführen, sagt Win Mak, CEO von Mirum Hong Kong. “Magic Mirror 2.0 ist ein gutes Beispiel dafür, wie Mirum Hong Kong an vorderster Front der Technologie bleibt, indem es Partnerschaften klug nutzt, während wir weiterhin Möglichkeiten erkunden, um unseren Kunden zu helfen, Innovation in ihre Geschäftsaktivitäten einzubinden. Dies ist, wie wir Marktführern helfen, in ihren jeweiligen Branchen erfolgreiche digitale Pioniere zu werden.”

Quelle: ots

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von: