Ratgeber

Zigarettenkonsum im Wandel: Die Vorteile der E-Zigarette

Die E-Zigarette bildet einen möglichen Übergang, wenn jemand mit dem Rauchen der herkömmlichen Tabakzigarette aufhören möchte. Die Handlung des Rauchens wird mit dem Griff zur E-Zigarette beibehalten, es werden aber keine giftigen oder gesundheitsschädlichen Stoffe beim Dampfen mit aufgenommen. Die E-Zigarette kann also helfen, mit dem Rauchen der konventionellen Tabakzigarette aufzuhören. Die positiven Aspekte und die Vorteile der E-Zigarette gegenüber der konventionellen Zigarette sind sehr vielfältig und werden im folgenden Artikel beschrieben. Weiter wird eine Übersicht über die verschiedenen E-Zigarette Aromen gegeben, um dem Dampfeinsteiger eine grobe Orientierung zu ermöglichen.

Die Vorteile der E-Zigarette gegenüber der herkömmlichen Tabakzigarette

  • Die E-Zigarette soll keine krebserregenden Stoffe enthalten. Das Deutsche Krebsforschungszentrum stellte fest, dass E-Zigaretten weniger gesundheitsschädlich sind als herkömmliche Zigaretten, da sie weder Teer noch Tabak enthalten. Das kann den Raucherhusten verringern und durch den fehlenden Teer gibt es keine lästige Färbung der Finger mehr. Da es keine Glut gibt, gibt es auch keine Brandlöcher. Auch das Entsorgen von abgebrannten Kippen und Asche entfällt natürlich bei der E-Zigarette.
  • Die E-Zigarette ist für die Mitmenschen weniger störend als die herkömmliche Tabakzigarette, da es kein lästiges Passivrauchen mehr gibt. Da beim Dampfen keine stinkende Rauchentwicklung entsteht, ist das Dampfen der E-Zigarette an mehreren Orten gestattet, auch in den meisten Restaurants. Die Mitmenschen fühlen sich in der Regel nicht gestört oder belästigt, was bei der Tabakzigarette doch oft der Fall ist. Es gibt keine stinkenden Klamotten mehr und auch keinen schalen Geschmack im Mund, wodurch der Geschmackssinn, die körperliche Fitness und das allgemeine Wohlbefinden sich verbessert. Die E-Zigarette hinterlässt keinen schlechten Geschmack, im Gegenteil. Mit dem Lieblingsliquid kann man auch noch einen wunderbaren Geschmack genießen.
  • Die E-Zigarette Aromen sind besonders vielfältig und frei wählbar. Es gibt verschiedenste Geschmacksrichtungen, von frisch und fruchtig, über süß, klassisch herb bis hin zu Geschmacksrichtungen, die man in einer E-Zigarette nicht erwartet hätte. Manche Hersteller sind sehr kreativ und kreieren Geschmacksrichtungen wie Whisky, Bacon, Döner und vieles mehr, das sicher für einen Überraschungseffekt sorgen wird. Außerdem gibt es bei E-Liquids eine viel größere Auswahl und Produktevielfalt als bei der herkömmlichen Zigarette. Auf diese Weise kann man sich nicht nur ganz bequem sein Lieblingsliquid ins Haus holen, sondern auch ganz leicht die Geschmacksrichtung wechseln. So kommt viel mehr Abwechslung ins Dampfen und die unendliche Auswahl an E-Liquids lässt das Dampfen nie eintönig werden. Im Gegenteil: Es lassen sich immer neue Geschmacksrichtungen entdecken und vielleicht entdeckt man beim Ausprobieren neuer Liquids auch den einen oder anderen neuen Lieblingsgeschmack.
  • Es ist auch möglich, sich ein eigenes Liquid zu mischen. Dies kann man mit Shakes and Vapes machen, auf diese Weise kann der Nikotingehalt mittels Zugabe von Nikotin Shots angepasst werden. Die zweite, etwas aufwendigere Methode ist es, sich sein Liquid aus Base, Aroma und Nikotin Shots komplett individuell selbst zu mischen. Diese Methode bietet die Möglichkeit zu bestimmen, wie intensiv der Geschmack beim Liquid sein soll.
  • Der Dampfer kann nicht nur über die E-Zigarette Aromen entscheiden, er kann auch frei wählen, ob er die E-Zigarette mit oder ohne Nikotin dampfen möchte. Beim Umstieg von der Tabakzigarette auf die E-Zigarette sollte auf das Nikotin nicht verzichtet werden. Auch der Anteil des Nikotins ist frei wählbar. Damit der Umstieg von der herkömmlichen Zigarette leichter fällt, ist es empfehlenswert, den Nikotingehalt zu Beginn des Dampfens eher hoch zu halten und an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Ist nach dem Dampfen das Verlangen nach einer Tabakzigarette größer, dann ist das Liquid zu schwach. Treten allerdings Kopfschmerzen und Schwindel auf, dann ist das Liquid zu stark. Es ist auch möglich, sich eigene Mischungen von Aromen zusammenzustellen, auch der Nikotingehalt lässt sich variieren. In späterer Folge kann der Dampfer auch nikotinfrei dampfen. Das bietet eine Möglichkeit von der Nikotinsucht wegzukommen.
  • Die E-Zigarette ist im Vergleich zur herkömmlichen Tabakzigarette günstiger. Die Erstanschaffung kommt zwar etwas teurer daher, da die gesamte Ausstattung zum Dampfen gekauft werden muss. Doch ist diese erst einmal besorgt, sind die Kosten für das Liquid der E-Zigarette relativ günstig. Im Endeffekt kann man bis zu 70 Prozent Geld sparen. Außerdem kann man eine E-Zigarette schnell zwischendurch genießen. Wiederaufladbare E-Zigaretten sind mehrfach zu verwenden, pro Akku kann man sie bis zu 200-mal wieder aufladen.

Überblick zu den E-Zigarette Aromen

Um dem Einsteiger einen kleinen Überblick zu verschaffen, beschäftigt sich der folgende Abschnitt mit den E-Zigarette Aromen. Da es eine unendliche Zahl an E-Liquids mit den unterschiedlichsten Aromen gibt, kann nur eine grobe Einteilung in die Hauptgeschmacksrichtungen getroffen werden. Auf diese Weise soll dem Dampfeinsteiger die Möglichkeit einer Orientierung gegeben und aufgezeigt werden, in welch vielfältiger Weise die E-Zigarette Aromen dem Dampfer Vorteile im Geschmack und in der Auswahl ermöglichen.

Die fruchtigen Liquids zählen zu den beliebtesten Aromen. Ganz klassisch wäre beispielsweise Erdbeere, Banane oder Himbeere. Wer es exotischer mag, der sollte einmal Feige, Kaktus oder Guave probieren. Beim Fruchtgeschmack gibt es viele verschiedene Geschmacksrichtungen und es lohnt sich, sich durch zu kosten!

Die herben Liquids haben einen ganz eigenen Tabakgeschmack, die allerdings nicht im Geringsten an die Tabakzigarette erinnern. Sie sind in den verschiedensten Nuancen erhältlich – von mild, bis würzig über kräftig. Auch mit einem Hauch von Vanille oder Menthol sind diese Liquids erhältlich.

Die süßen Liquids machen es möglich, den Geschmack von Blaubeermuffin, Schokolade, kandiertem Apfel mit Karamell oder auch Vanilleeis mit Schlagsahne ganz ohne Kalorien zu genießen. Von vielen weiteren Geschmacksrichtungen kann man sich überraschen lassen und sein ganz eigenes Lieblingsliquid jederzeit genießen.

Die erfrischenden Liquids wie beispielsweise Menthol, Ice, oder Minze verleihen dem Atem eine angenehme Frische. Diese Geschmacksrichtungen sind die perfekte Alternative zum Kaugummi.

Auch den Kaffeegenuss für zwischendurch gibt es als Aroma. Wer verschiedenste Kaffeespezialitäten aus aller Welt liebt, der braucht dafür nicht mehr ins Kaffeehaus zu gehen, sondern kann sein Kaffeeliquid ganz bequem zu Hause und zwischendurch genießen. Auch Teeliebhaber sind im breitgefächerten Angebot der E-Liquids bestens aufgehoben.

Die Liquids mit dem Überraschungseffekt sind für besonders experimentierfreudige Dampfer gedacht. Manche Hersteller zaubern die kreativsten Geschmacksrichtungen, die man nie in einem E-Liquid vermuten würde.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button